Mit Minecraft ist Markus “Notch” Persson ein echter Verkaufsschlager gelungen, der bis heute Millionen von Menschen auf der ganzen Welt fasziniert. Sein zweites Projekt, das unter dem Titel 0x10c entwickelt wurde, hat Notch allerdings Anfang vergangener Woche eingestellt. In einem Twitter-Beitrag äußert sich der Macher nun schier frustriert zu den Schattenseiten seines Ruhms.

Anfang vergangener Woche gab der Minecraft-Schöpfer das endgültige Aus für sein aktuelles Projekt 0x10c bekannt. Wie er dabei selbst eingestehen musste, war die kreative Sackgasse ein Grund für das Ende des Projekts. Die Entwicklung lag dabei bereits seit April dieses Jahres aus Mangel an Kreativität auf Eis, so dass der Entschluss wenig überraschend kam.

Nun hat sich der Macher erneut zu Wort gemeldet und sich dabei zu den negativen Seiten seines Ruhms geäußert. “Es war viel leichter große Pläne zu haben, als noch niemand wusste, wer ich bin. Die Gaming-Welt braucht nicht noch einen weiteren Visionär, der die Erwartungen nicht erfüllen kann”, twittert Persson auf seinem Account.

Klingt ein wenig frustriert. Eine kleine kreative Pause ist da sicher nicht verkehrt. Dennoch sind wir bereits auf das nächste Projekt des Entwicklers gespannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News