Xbox One: Microsofts Phil Harrison äußert sich zur Zukunft der Konsole

Xbox One: Microsofts Phil Harrison äußert sich zur Zukunft der Konsole

Corporate Vice President Phil Harrison hat sich vor Kurzem zur zukünftigen Ausrichtung der neuen Microsoft-Konsole geäußert. Dabei ging er auch auf den Vorwurf der europäischen Spieler ein, das Spiele- und Entertainment-Angebot der Xbox One zu stark auf den US-Markt auszurichten und Europa dabei zu vernachlässigen. Hier soll sich laut Harrison in Zukunft einiges ändern.

Gegenüber dem offiziellen Xbox-Magazin sagte der Macher: “Ich denke, es geht darum, die Spiele- und Entertainment-Erfahrungen zu finden, die in Europa für die Welt gemacht werden, aber gleichzeitig eine klare Sensibilität dafür haben, womit sich die Spieler in Großbritannien, Deutschland, Italien oder Spanien identifizieren. Und ich glaube, man kann es auch an unserem Lineup erkennen.”

“Da sind eine Menge europäischer Entwickler in unserem Lineup”, erklärt Harrison weiter. “Forza ist eine der größten Marken in der europäischen Region. Die Teams, mit denen wir intern und extern arbeiten, wurden dazu angehalten, Spiele für die ganze Welt zu entwickeln, aber auch einzigartige Dinge zu liefern, die in Großbritannien und ganz Europa ankommen.”

In den kommenden Jahren sollen laut Harrison hochkarätige Exklusiv-Titel den Verkauf der Xbox One weiter ankurbeln. Dabei sprach er vor allem von neuen Marken, die das Interesse der Käufer wecken sollen. “Ich persönlich habe eine Leidenschaft für die Erschaffung brandneuer Spielerfahrungen”, so der Macher. Den “Heiligen Gral” stelle demnach eine perfekte Kombination aus einer neuen Marke und einer neuen Konsole dar, denn dies bringt die Leute dazu, die Läden zu stürmen und eine neue Konsole zu kaufen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News


Auch interessante Artikel

Schreib einen Kommentar!