Xbox One: Auch aktuelle Xbox Live Arcade-Spiele sind nicht mit der Next-Gen-Konsole kompatibel

Xbox One - Offizielle EnthüllungBei der am vergangenen Dienstag vorgestellten Xbox One-Konsole wird man einfach das Gefühl nicht los, das Microsoft es sich dieses Mal zur Aufgabe gemacht hat, auch noch den hartnäckigsten Xbox-Fan zu vergraulen. Zu den ganzen Hiobsbotschaften der letzten Tage gesellt sich nun auch die Tatsache, dass selbst Xbox Live Arcade Spiele nicht mit der Next-Gen-Konsole kompatibel sind.

Ein Feature jagt das nächste

Themen wie Accountbindung, Installationspflicht, Gebühren für Gebrauchtspiele und fehlende Abwärtskompatibilität sorgen bereits vor dem Release der Xbox One für Unmut bei der Spielerschaft. So reiht sich auch die aktuellste Nachricht gut in die Reihe der “Features” ein, mit denen der Redmonder Soft- und Hardwarehersteller unseren Spieleralltag bereichern will.

So werden auch digital über Xbox Live Arcade erworbene Xbox 360-Spiele nicht mit der neuen Konsole kompatibel sein. Wer also gehofft hat, seine große Online-Sammlung mit der Xbox One weiterhin genießen zu können, wird jetzt eines Besseren belehrt.

Viel erzählt und nichts gesagt

In einem Gespräch mit dem Online-Magazin Gamespot wurde Microsofts Game Studios Vice Präsident Phil Spencer gefragt, ob es den Käufern der Xbox One möglich sein wird, die XBLA-Games von der Xbox 360 auf die neue Konsole zu übertragen.

“Diese Spiele werden auch weiterhin auf eurer Xbox 360 laufen, so lange eure Xbox 360 funktioniert. Die Xbox One ist nicht abwärtskompatibel und wir denken, dass jemand, der in eine umfangreiche digitale Bibliothek investiert hat, auch seine Xbox 360 behalten möchte”, meint Spencer zu wissen.

“Betrachtet es als einen lebendigen Teil des Ökosystems. Daher haben wir dafür gesorgt, dass eure Identität und die eurer Freunde zwischen beiden Plattformen konstant bleiben. Man hat keine zweite Identität auf der Xbox One oder der Xbox 360. Sie ist dieselbe, du bist du. Das Netzwerk meines Freundes ist dasselbe auf beiden Konsolen, meine Erfolge sind dieselben. Wir glauben daher, dass diese Service-Komponente ein wichtiger Bestandteil ist, um beide Konsolen konstant zu halten”, so der Microsoft VP.

Was Spencer uns mit all den Umschweifen und auf all den Umwegen mitteilen möchte ist, dass man für seine mühsam erkaufte Online-Spielsammlung weiterhin eine Xbox 360 benötigen wird, da der Überflieger Xbox One, die, wie uns stets erzählt wird, “eine Konsole der nächsten Generation” sei, nicht in der Lage sein wird, die XBLA-Spiele dieser Generation abzuspielen. Das Gerede von nahtlosen Spielerfahrung zwischen TV, Spiel und Internet hat wohl für die aktuellen XBLA-Spiele keine Gültigkeit.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!



Auch interessante Artikel

Schreib einen Kommentar!