WoW: Exploits und Wintrading in gewerteten Schlachtfeldern sorgen für Account-Banns

WoW - Pandarin im KampfBereits im November 2012 entdeckte Blizzard in WoW einige Arena-Teams, die das Warteschlangensystem ausnutzten, um Vorteile zu erlangen. Wie Community Manager Daxxari vor wenigen Stunden mitteilte, ist ein ähnlicher Fall nun auch in den gewerteten Schlachtfeldern aufgetreten. Die Entwickler sind derzeit jedoch bereits dabei, die Probleme zu beheben.

Anzeige

Laut Daxxari sei es für Blizzard sehr wichtig, Spielern eine Umgebung zu bieten, in der diese sich im Geiste des Fair Plays messen könnten. Im Zuge dessen beobachte man regelmäßig das Gameplay. Dabei sei man nun auf einige Teams in den gewerteten Schlachtfeldern gestoßen, die das Warteschlangensystem ausgenutzt hätten, um hohe Teamwertungen zu erhalten und Wintrading zu betreiben. Hierbei vereinbaren zwei Teams untereinander z.B. eine Niederlage, um dem anderen eine hohe Wertung zu verschaffen.

Solche und andere ausnutzende Handlungen seien strengstens verboten. Man werde die Situation gründlich untersuchen und daran beteiligte Spieler entsprechend bestrafen. Zudem sei man derzeit dabei, die noch bestehenden Probleme im Warteschlangensystem zu beheben, um einem solchen Verhalten zukünftig vorzubeugen.

Unterdessen wurden offenbar bereits strafende Maßnahmen gegen die ersten Spieler getroffen. Im offiziellen deutschen Forum berichten Betroffene von einer 72-stündigen Account-Sperre sowie der Zurücksetzung der Wertung von gewerteten Schlachtfeldern.


Preisvergleich
ChaosMole, 30.01.2013 um 16:17 Uhr:
Profilbild von ChaosMole
Ich frage mich echt manchmal was mit den Leuten heutzutage los ist, sind die so geil auf das Equip das sie dafür sogar eine Strafe kassieren würden? Früher hat man dafür gekämpft und entweder hat man es erreicht oder nicht. Wobei ich auch hier einfach glaube das es sich zu Teilen um ein WoW Phänomen oder ein von WoW erschaffenes Phänomen handelt. Im PVE bekommt man in WoW alles hinterher geworfen bis man Stop sagt. Man muss sich also so gut wie gar nicht mehr anstrengen um dort voran zu kommen. Von Herausforderungen also kaum eine Spur. Dann starten die Leute das PVP und müssen feststellen das man dort die ganzen Sachen nicht so einfach bekommt und dafür kämpfen muss. Der Spieler ist dann natürlich verwirrt weil er das System "fordern und fördern" gar nicht mehr kennt. Also wird eine einfach Methode gesucht um das fordern zu umgehen. Das sie dabei scheinbar vollkommen außer Acht lassen das sie dafür empfindliche Strafen erhalten werden interessiert die Leute scheinbar gar nicht. Wie gesagt ein Phänomen das ich sehr stark in bzw. seit WoW sehe.