World of Tanks: Neue britische Jagdpanzer, Tutorial und Co. – Details zu Update 8.4 veröffentlicht

World of Tanks - DestroyerEntwickler Wargaming gab nun die ersten Details zum kommenden Update 8.4 für das Panzer-MMO World of Tanks bekannt. Dieses wird den bestehenden Fuhrpark im Spiel um eine Vielzahl an britischen Jagdpanzern sowie einigen neuen russischen und deutschen Kampfvehikeln ergänzen. Auch vier Schlachtfelder sollen grafisch überholt sowie ein Tutorial integriert werden.

Neue Kampffahrzeuge

Laut den Entwicklern werden mit Update 8.4 gleich zehn britische Jagdpanzer ihren Weg ins Spiel finden. Darunter befinden sich Fahrzeuge wie der Universal Carrier QF2, der zu den am meisten produzierten gepanzerten Kampffahrzeugen der Geschichte gehört, oder der A39 Tortoise, ein kolossales Ungetüm, mit einem überschweren Sturmgeschütz, extra dafür konstruiert, massive Befestigungen zu zerstören und gegen schwere feindliche Stahlkolosse im Nahkampf zu bestehen.

Mit dem kommenden Update werde die Panzerauswahl des Commonwealth um eine Reihe mächtiger Panzerzerstörer ergänzt, die die einzigartige Evolution der britischen Jagdpanzer von den ersten wieselflinken Gun Carriern bis hin zu gewaltigen mobilen Festungen repräsentiert, heißt es seitens Mike Zhivets, seines Zeichens Produzent von World of Tanks.

Auch der sowjetische Technologiebaum soll um einen neuen Jagdpanzer erweitert werden. Mit SU-100Y kommt ein neues Kampffahrzeug dazu, das auch deutlich schwereren Feinden die Stirn bieten kann. Pz I und Pz II sowie ein dritter, nicht näher genannter Panzer sollen außerdem den deutschen Fuhrpark bereichern.

Tutorial und vier Karten im neuen Gewand

Die vier bestehenden Schlachtfelder Steppen, Fischerbucht, Ensk und Live Oaks sollen grafisch überholt werden. Außerdem planen die Entwickler, ein nagelneues Tutorial für Einsteiger zu implementieren, das die Grundlagen der Fahrzeugsteuerung, die Schießmechanik sowie einige grundlegende Kampftaktiken erklärt.

Wann Update 8.4 auf die regulären Server aufgespielt wird, ist noch nicht bekannt. Wir halten dich weiterhin auf dem Laufenden.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News


Auch interessante Artikel

Schreib einen Kommentar!