SWTOR: MMO soll auch in 10 Jahren noch gespielt werden

Die Klassen des Imperiums bei SWTORIm Dezember 2011 feierte Star Wars: The Old Republic sein offizielles Release. Die anfänglichen Spielerzahlen konnte das MMO aber nicht halten. In einem Interview gab sich EA Labels Boss Frank Gibeau jedoch optimistisch und prognostizierte eine lange Zukunft für das Spiel.

Wie kürzlich Lead Designer Emmanuel Lusinchi erklärte auch Gibeau, dass man sich durch zahlreiche Free2Play-Produkte in einem komplexen und schwierigen Markt bewege. “Das Aufkommen von Free2Play stellt sicherlich eine Änderung in der Dynamik des PC-Marktes dar. Ich denke nicht, dass Abos jemals verschwinden werden,” so Gibeau.

Wenn man eine so große Marke wie Star Wars habe, sehe man sich aber natürlich Möglichkeiten zur Vergrößerung und Kundengewinnung an. Man werde die Entwicklungen rund um SWTOR nach wie vor beobachten und bei Bedarf Änderungen vornehmen. Eine Umstellung auf ein Free2Play-Modell scheint also nicht im Bereich des Unmöglichen zu liegen.

Wie auf der E3 bekanntgegeben wurde, soll SWTOR ab Juli bis Stufe 15 kostenlos gespielt werden können. Im Interview erklärte Gibeau, Spieler, die Stufe 8 oder 9 erreichen, würden längerfristig beim Spiel dabei bleiben. Mit der Möglichkeit, zu Beginn kostenlos zu spielen, wolle man Spielern die Gelegenheit bieten, das Spiel vor dem Kauf ausgiebig zu probieren.

Zudem gab sich Gibeau überzeugt davon, dass SWTOR auch in 10 Jahren noch gespielt wird. Man würde auch heute noch Dark Age of Camelot, Warhammer, Ultima Online, Runescape und Lineage spielen. Das Schöne an einem MMO sei, dass es für eine lange Zeit auf dem Markt bleibe, sobald es eine gewisse Größe erreicht habe. Das gesamte Interview mit Gibeau kannst du bei GamesIndustry lesen.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News


Auch interessante Artikel

Kommentare zu "SWTOR: MMO soll auch in 10 Jahren noch gespielt werden"

Nichts für ungut, aber dann sollten sie sich schleunigst was einfallen lassen,denn wenn das so weiter geht spielt das keiner mehr bin in einem Jahr.

Besser könnt ich es wohl nicht ausdrücken.

Schreib einen Kommentar!