Spielebranche: Eigentümerwechsel bei der Gamigo AG

Logo von Gamigo

Der deutsche Publisher und Betreiber von Online-Spielen Gamigo AG gab im Rahmen einer Pressemitteilung einen Eigentümerwechsel bekannt. Demnach wechseln die Rechte am Unternehmen ihren Besitzer. Bei dem neuen Eigentümer handelt es sich um Samarion S.E, einen strategischen Investor im Bereich Online-Gaming mit Sitz in Düsseldorf.

Anzeige

Die Gamigo AG gehört zu den führenden deutschen Publisher und Betreiber von Online-Spielen im Segment MMOG (Massively Multiplayer Online Games), dessen Schwerpunkt auf internationalen Märkten liegt. Zu dem umfangreichen Portfolio des Unternehmens gehören sowohl Browser- als auch Client-Spiele wie beispielsweise Fiesta Online oder Last Chaos.

Die Transaktion werde als ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung des Unternehmens gewertet, erläutert Patrick Streppel, Vorstand der Gamigo AG, und führt weiter aus: „Zusammen mit der Samarion S.E. wollen wir uns stärker fokussieren und zukünftige Wachstumschancen, auch durch Konsolidierung unseres Marktsegments Online Gaming nutzen“.

Der neue Eigentümer Samarion S.E übernimmt das Unternehmen zu 100 Prozent vom bisherigen Besitzer Axel Springer und setzt sich als Ziel, die Wachstums- und Konsolidierungschancen im Wachstumsmarkt der Online-Computerspiele zu nutzen und das Unternehmen konsequent weiterzuentwickeln. Die Axel Springer AG wird sich nach eigener Aussage zukünftig auf ihre Kernkompetenzen im digitalen Markt konzentrieren. Dazu gehören Inhalte-Portale, Marketing und Rubriken-Portale.

Kommentare zu "Spielebranche: Eigentümerwechsel bei der Gamigo AG"

  • Profilbild von Kowaltzki Kowaltzki sagt:

    Naja schlimmer als unter Axel Springer kann es ja nicht werden von daher mal schauen, ein strategischer Investor ist ja auch immer so ne Sache.

Schreib einen Kommentar!

Gastkommentare sind für diesen Artikel nicht mehr möglich. Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Passwort vergessen? | Registrieren