Skyrim Builds: Der Magier

Magier bei SkyrimThe Elder Scrolls 5: Skyrim bietet dir eine ganze Fülle an Möglichkeiten, wie du deinen Charakter spielen kannst. In diesem Guide stellen wir dir einen Build für einen Magier vor, der als Meister der arkanen Künste auf Zerstörung, Illusion und Veränderung setzt.

Anzeige

Das Magierblut pulsiert kraftvoll durch deine Adern und die Winde der Magie sind eins mit deinem mächtigen Verstand. Du bist Magier und manipulierst die Elemente und Gedanken anderer, um deinem Willen Gestalt zu verleihen. Als Meister der arkanen Künste beherrscht du die Sparten der Zerstörung, Illusion und Veränderung wie kaum ein anderer und genießt in den Magierkreisen höchstes Ansehen.

Die richtige Rasse

Prinzipiell eignen sich alle Rassen als Magier, jedoch hast du als Hoch- oder Dunkelelf einen Startvorteil in Illusion oder Zerstörung. Als Hochelf startest du außerdem mit zusätzlichen 50 Magickapool und kannst 1x täglich große Mengen an Magicka regenerieren. Der Dunkelelf hingegen bietet dir 50% Feuerresistenz und die Fähigkeit 1x täglich einen Flammenmantel zu wirken, der Feuerschaden auf Gegner in deiner Nähe verursacht.

Hier erfährst du mehr zu den Rassenboni in Skyrim.

Tipp: Tausche dich jetzt mit anderen Spielern in unserem neuen TES Online-Forum über Dawnguard und The Elder Scrolls Online aus! :-)

Perks als Magier

Zerstörung

Wie der Name schon sagt: Hiermit zerstören wir unsere Feinde. Hier kannst du eigentlich alle Perks bis auf die 3 Elementar-Endspezialisierungen Flammenmeer, Eiseskälte und Auflösen sowie den Runenmeister mitnehmen. Die End-Spezialisierungen dienen meiner Meinung nach keinem praktischen Sinn. Runenmeister ist pure Geschmackssache, in meinen Augen aber auf jeden Fall ab der Expertenstufe mit Erhalt der Wand-Zauber überflüssig.

» Alle Zauber der Zerstörung

Illusion

Hier wird ganz einfach alles mitgenommen. Nur so entfaltet die Illusion auch im späteren Spiel ihre volle Wirkung. Ab dem Erhalt des Unsichtbarkeitszaubers (Experte) und des Perks Stummes Zaubern sind auch Diebesgilden- und Assassinenquests kein Problem mehr.

» Alle Zauber der Illusion

Veränderung

Wo die Zerstörung dein Schwert und die Illusion dein Schild, da ist die Veränderung deine Rüstung. Auch hier machen alle Perks Sinn, da wir Stoff tragen und nur ungern sterben.

» Alle Zauber der Veränderung

Verzauberung

Hier würde ich den mittleren Weg empfehlen, da du dank der Veränderung mit der Zeit satte 60% Zauberresistenz aufbauen und daher keine verbesserten Elementarresistenzen verzaubern willst. Allgemeine Magieresistenz und Zauberkostenreduktion sind deine besten Verzauberungen.

» Skyrim-Guide: Verzauberung und Seelensteine

Spielweise des Magiers

Zu Beginn wirst du nur mit Zerstörung ein Problem bei großen Gruppen haben. Hier glänzt die Illusion. Mit einer gut platzierten ‘Raserei’ löschen sich selbst die stärksten Gruppen schnell gegenseitig aus, was wir natürlich mit unseren Zerstörungszaubern weiter beschleunigen. Mit zunehmender Expertise und Ausrüstung wirst du feststellen, dass die Illusion an Wichtigkeit verliert und dafür Zerstörung und Veränderung an Wichtigkeit gewinnen, da die Tötungseffizienz der Zauber ab Adept (‘Mantel’-Zauber) drastisch ansteigt und du wahrscheinlich nicht warten willst, bis sich die Gegner endlich gegenseitig den Garaus gemacht haben.

Beidhändiges Wirken der Zauber wirkt sprichwörtlich Wunder (Zerstörung: zusätzlicher Schaden + Rückstoß mit ‘Einschlag’ bei Geschosszaubern; Illusion: verlängerte Wirkungsdauer; Veränderung: verlängerte Wirkungsdauer = seltener nachbuffen)

Ab dem Erhalt der Unsichtbarkeit ist Illusion dein definitver Rettungsanker bis du die Meisterränge erreichst und deine Feinde in einem Multielementaren Inferno untergehen, während du, in Drachenhaut gehüllt, ihre vergeblichen Versuche,dir zu schaden, beiläufig ignorierst.

Begleiter als Magier

Ich habe hier immer einen weiteren Magier oder Fernkämpfer wie Feandal bevorzugt, da mir Nahkämpfer immer wieder ‘vor die Flinte’ gelaufen sind. Für etwa 500 Gold gibt es im Bienenstich in Rifton einen Feuermagier-Adepten (welchen man auch heiraten kann) anzuheuern. Kann ich nur ‘wärmstens’ empfehlen ;) Er sitzt unter Tags auf einer Bank gleich neben einem der Ausgänge.

Verhältnis Magicka : Gesundheit : Ausdauer

Da du als Magier nur Stoff trägst und nie einen Waffenschwung machen wirst (außer vielleicht in den ersten 10 min des Spiels), benötigst du definitiv keine Ausdauer.

250 Magicka sollten mit ordentlicher Ausrüstung, die auch Zauberkosten senkt (23% auf alle Sprucharten kann man ja schon mal nur aus den Akademie-Quests holen), reichen. Für jene, die lieber andere Dinge verzaubern/sammeln, werden Werte um die 300-350 Magicka eher angebracht sein, da die Experten- und Meisterzauber einiges kosten. Der Rest wandert in die Lebenspunkte. Bis der Magickapool erreicht ist, würde ich im Verhältnis 5x Magicka 3x Lebenspunkte steigern.

Natürlich sind die Angaben dieses Guides nur Richtlinien und kein Muss. Individuelle Anpassungen sind empfohlen und je nach Spielstil sicher sogar sehr sinnvoll. Falls du Vorschläge zu diesem Build oder weitere Ideen hast, schreib einen Kommentar unter diesen Artikel!

Dieser Guide stammt von Eskrion, begeisterter RPG-Spieler und The Elder Scrolls-Veteran: Besuche Eskrion auf YouTube!


Preisvergleich

Kommentare zu "Skyrim Builds: Der Magier"

  • Cracktop sagt:

    Also ich spiele en Hochelf als Magier un gehe auf Beschwörung,Zerstörung,Veränderung und Wiederherstllung un da reichen für manche doppel gewirkte Zauber keine 300 mana.
    Hab bei mir jeztzt um die 520 mana (ca90 durch gegenstände) un komme ganz gut damit zurecht^^

    • Jan sagt:

      Also ich find den Magier zum Kotzen hab ihn jetzt lang gespielt ihn mit Veränderung illusion und Zerstörung aufgelevelt. Aber zerstörung ist viel zu schlecht hab es auf 100 und komm nicht einmal mit Draugrfürsten zurrecht. Da nützt weder Illusion noch veränderung etwas. Illusion wiederstehen die meisten (auf 100 Gegner trotzdem zu stark) Wollt auf beschwörer umsteigen hab dafür jetzt aber keine Ausdauer.

  • Cr3Dy sagt:

    was ist mit beschwörung ? Nen sturmantronach als begleiter ist doch sicherlich auch sinnvoll!
    Oder reichen die talentpunkte nicht aus um die ganz linken perks in beschwörung zu skillen ?

  • Pyron sagt:

    Was ist eigentlich die beste “Rüstung” für nen Magier?

    • GeanGrey sagt:

      meiner Meinung nach ist die beste Rüstung für jeden Magier die Erzmagierrobe von der Magiergilde ,wenn du dich allerdings auf eine Schule der Magie spezialisiert hast (Zerstörung,Beschwörung ….)eine Expertenrobe der entsprechenden Schule die du in der Akademie beim jeweiligen Lehrer ab ner bestimmten Stufe kaufen kannst (sind aber sehr teuer ) oder du hast Glück und findest eine in der Wildnis (hoffe konnte helfen )

  • Profilbild von Dennis Dennis sagt:

    @Cracktop: Verzauberst dich auch fleißig mit Magicka-Reduzierungen?

    @Cr3Dy: Wenn dir Beschwörung gefällt, nimm es mit rein! Eskrion hat die beiden Builds getrennt, mehr Infos zum Beschwörer findest du hier:
    http://www.gameplorer.de/skyrim-builds-beschwoerer/
    Kombiniere die Guides aber gerne, um die für dich optimale Spielweise zu finden.

  • Eskrion sagt:

    Also :) nochmal ein ausführlicheres Statement von mir:

    Bezüglich Manakosten: Wenn sich Verzaubern der 100 nähert gehen die Kosteneduktionen pro einzelner Verzauberung auf 25% zu. Hat man also Ring+Halsteil+Rüstung+Helm mit Kostenreduktion 100%, zaubert also alles um 0 Mana. Darauf wollte ich hinaus. Das ist vielen Spielern die Verzauberung nicht powerleveln, oder mit ihrem Charakter noch in den Kinderschuhen, stecken oft unklar.

    @Cracktop: Wenn du mit wenig bis garkeiner Kostenreduktion spielst (also grad mal dem was auf der Robe ist zb) dann stimmen deine Angaben durchaus. Von diesem Szenario bin ich aber eigentlich nicht ausgegangen, da man so auch sehr kurzatmig in kämpfen ist (ausser man hat alles stattdessen auf Magickaregeneration verzaubert wo es geht).

    Bezüglich Beschwörung: Ich persönlich empfinde es sinnvoller entweder Beschwörung ODER Zerstörung als Angriffsfach zu nehmen. Begründung: Zerstörung + Verzaubern = endloser Elementarschaden um 0 Magicka. Da braucht es eigentlich keiner Atronachen die elementare Schwächen abdecken, da ich da eher alle 3 +25% Feuer/Eis/Blitz-Schaden-Perks mitnehmen würde und per Illusion die Gegner von mir fern halte. Beschwörung kombiniert sich hingegen viel besser mit Bogenschießen wie in meinem Guide zum Beschwörer.

    @Cr3Dy: Beschwörung mit rein zu nehmen ist definitiv nicht falsch. Ich selbst vermisse lediglich die Synergien der beiden Schulen und habe daher in den Builds zum Magier/Beschwörer die meiner Meinung nach besser zusammen spielenden Kombinationen vorgestellt. Letztendlich soll es ja DIR Spaß machen :D wenn du also sprichwörtlich die totale elementare Beherrschung spielen willst (Zauber + Atronachen), dann nur zu, klingt Spitze, ist nur halt nicht mein Stil ;)

    Bezüglich ‘Rüstung’: Ganz einfache Sache. Powerlevelst du Verzaubern, dann werden auf 100 Verzauberung von den Rüstungswerten und dem Gewicht abgesehen, die Verzauberungen die du auf der Rüstung hast bei allen Rüstungsklassen gleich sein. Wenn du das jedoch nicht tust wirst du eine Weile brauchen bis du mit schwerer/leichter Rüstung auf die Magickaregeneration / Kostenreduktionen einer guten ‘XY-Robe der Zauberschule Z’ kommst, oder sie erst sehr spät im Spiel erreichen, je nach deiner Prioritätenverteilung.

    Rein perktechnisch gesehen (in der Annahme, dass du die oben beschriebenen Basisperks in Verzauberung mitnimmst) wäre Leichte Rüstung vorteilhaft, da Veränderung und schwere Rüstung wesentlich mehr Punkte auf ‘volle Effizienz’ benötigen und schwere Rüstung auch noch das Gewichtsproblem bis 70 hinauf hat.

    @Pyron: Fazit: Willst du vom Start weg guteMagierwerte auf deiner Rüstung, nimm Stoff. Willst du dir die Zeit nehmen und einen langsameren Start zu Gunsten von Verzauberung und eventuell Schmieden hinlegen, dann würde ich dir eher leichte Rüstung nahe legen. Nur wenn du die hohe Rüstung der schweren Rüstung unbedingt willst (zB zwei linke Beine wenn es ums Pfeile ausweichen geht ;D) und du die Gefährten-Quests als erste machst (wegen der Lehrer)… macht schwere Rüstung (in meinen Augen) als Magier Sinn. Der Kampfmagier von Dennis wird hier mal aussen vor gelassen, da es sich dabei meiner Ansicht nach nicht um einen wirklichen Vollblutmagier sondern mehr um einen magieunterstützten Nahkämpfer handelt ;)

    Hoffe damit sind vorerst mal alle Fragen geklärt :D

    LG euer

    Eskrion

    • GeanGrey sagt:

      Ich wollt dir erstmal sagen thx für den Guide.Ansonsten will ich was zum Guide ergänzen ,nämlich das Problem mit der Magickaregeneration zum einen könnte man ne Drachenpriestermaske nehmen ,nen Findling der die Magickaregeneration verdoppelt und etwas anderes runtermacht oder man nimmt den Perk bei Wiederherstellung heisst glaubich Erholung (bin mir da aber nich sicher )ziemlich weit rechts

  • SkyrimNoob sagt:

    Ich verstehe nicht ganz, was man mit Verzauberung als Magier alles verzaubern soll, da man doch schon verzauberte Roben nicht verzaubern kann.

    • Cracktop sagt:

      kannst dank verzauberung sehr schnell am geld kommen da mit der verzauberung “daedra verbannen” du bei bögen un dolchen sher schnell auf en verkaufwert von ~1500-1800^^
      un du kannst dir ringe,ketten,handschuhe usw verzaubern un das alles 2mal wenn du verzauberung auf 100 hast

    • Eskrion sagt:

      Als Magier willst du im Prinzip folgende Verzauberungen: Kostenreduktion für Hauptspruchschule 1 & 2, Kostenreduktion + Manareg für Hauptspruchschule 1 & 2 (Brust :P), Magieresistenz (falls du einen Bretonen spielst nur das an Resi), Elementarresistenz (Falls du eine Rasse mit einer Einzelresitenz spielst, sonst: siehe Bretone) und nach Bedarf verbessertes Schleichen/Schlossknacken/Taschenklau und natürlich Alchemie, falls du die Verzauberungen maximieren willst. Was natürlich auch eine Überlegung wert ist, ist Folgendes: die +25% Elementarschadens-Perks in Zerstörung pimpen auch den Schaden von verzauberten Waffen… Ich denke du weisst worauf ich hinaus will :D (Bonusschaden aus den Verzauberungsperks + Bonusschaden aus Zerstörung = W00t?) Gibt einem Magier sicher auch einigen Rumms im Nahkampf oder mit Bogen, auch ohne Perks für die Waffe selbst.

      Rein geldtechnisch ist verbessertes Schleichen auf Rüstung und Betäuben auf der Waffe eine sehr gute Alternative zur ‘Bann’-Verzauberung, da man die erst spät und meiner Erfahrung nach (vll hab ich da einfach nur Pech ^^) sehr selten sieht… Die verbannt übrigens nicht nur Daedra :P die bannt auch die lästigen Beschwörungen der Vampire und Beschwörer, also Untote und Atronachen. Ist im Prinzip das gleiche wie der Perk ‘Verbindung nach Oblivion’ im Beschwörungsbaum, nur für normale Waffen.

    • sde sagt:

      kann man mit dem sondertalent doppelte verzauberung auserdem ist nicht alles verzaubert

  • Cracktop sagt:

    @ Eskiron
    warte mit der kosten reduktion bis es sich lohnt^^ un mache im mom auf regenartion un zusätzlich mana läuft auch ganz gut da am anfang die verzauberung zu schwach is um reduktion sinnvoll zu verzaubern da musste wenn direkt en trank haben un mächtige seelensteine von denen es noch nicht vile gibt^^

    Und zu dem thema beschwörung un zerstörung: is echt mühselig am anfang weis nich wie oft ich gereckt bin weil es 2 hauptangrifffächer sind die dann höchzuzaubern is mühsehlig vor jedem kampf musst de mind. 2 beschwörung reinhauen damit das hochlvlt.
    is also schwer und man bracuht als spieler gut gedult bis der chara was drauf aht

    • Eskrion sagt:

      ^^ Wie ich sehe bist du bei Beschwörung vs Zerstörung zum selben Fazit wie ich gekommen. Beides zusammen hat einfach nicht den selben ‘Rumms’ wie so richtig auf eines von beiden zu gehen. Der klare Vorteil an der Beschwörung ist, dass sie mit 2 beschworenen Schwertern eines der am leichtesten zu levelnden Talente darstellt und somit jederzeit leicht nachgeholt werden kann. Einfach Raserei auf einen Hasen oder Fuchs (der wird dann aggressiv und greift an ^^ für 0,0 Schaden) und Schwerter beschwören bis das Mana nix mehr hergibt oder das Tier davon rennen will ^^ bringt schnell und gefahrlos Beschwörungs- und Charakterlevel. Illusion kannst du einfach mit dem Schleichzauber skillen (casten, casten, casten…). Bleibt also nur Zerstörung für die man halt wirklich ein Ziel braucht (aber da gibt es auch einige die sich nicht wehren und kein Kopfgeld bringen).
      Ich powerlevle Zerstörung mit dem Magier in der Folterhalle der dunklen Bruderschaft. Die 4 angeketteten Opfer dort haben auf ‘Meister’ so viele HP, da kann man sich blödzaubern dran ^^ dann 1x rasten und sind alle wieder voll :D

      Willst du das dann doch nicht machen weil du Powerleveln als ‘Softcheating’ ansiehst, dann bleibt dir wirklich nur die Wahl zwischen den beiden Offensivsparten (Beschw/Zerst), weil sonst echt nix weitergeht…

    • Eskrion sagt:

      Ach Mist xD hab vergessen was zu dem Seelenstein-Thema zu sagen ^^ den Schwarzen Stern (Deadra-Quest @ Schrein von Azura nicht am Schrein abgeben, sondern im Gasthaus) bekommt man leicht, wenn man ein wenig Feuerresistenz hat (man muss am Schluss gegen 3 Daedra-Caster kämpfen die mit Feuerbällen werfen. Der eigentliche Gegner macht Blitzschaden, aber der ist im Verhältnis gering). Mit dem Hat man einen dauerhaften schwarzen Seelenstein ;) 1x Mensch töten = Mächtige Seele ^^ weiter brauch ich das glaube ich nicht ausführen :D

  • Stephen sagt:

    wie kommst du auf 23% auf alle Sprucharten durch die Akademie-Quests? Ich komm nur auf 15% durch die Erzmagierrobe. Durch welches Item kommst du auf die letzten 8%?

    • Eskrion sagt:

      Gleich bei der ersten Quest ausserhalb der Akademie bekommst du ein Amulett mit 3% (das mit Magicka, dass man später bekommt ist… naja ^^ Müll) und (wenn ich mich richtig erinnere ^^) hatte die Erzmagierrobe nicht immer nur 15%. Die sollte zwischen 15 und 20% schwanken. Bin mir 100% sicher die bereits mit 17%, 20% und nochmal 17% gesehen zu haben. Ich habe nie probiert, ob sich der Wert ändert wenn man vor Questabgabe speichert und sich die Belohnung so lange neu holt bis sie 20% hat, oder ob es mit dem Level skaliert. Ich bin mit den 2 Teilen bei meinem Magier auf 23%. Muss dazu sagen, das war mit ungepatchtem Skyrim und auf der PS3, also keine Ahnung ob sich da etwas verändert hat.

      Aber, falls du dich gefragt hast, ob du ein Item übersehen hast… Nein, wenn du nur 18% hast hast du entweder schlecht gerollt oder nen niedrigen Level (je nachdem wie es berechnet wird), aber nix vergessen ;)

      LG Eskrion

  • Zodiax sagt:

    Hallo,

    Worauf sollte man die restlichen Punkte skillen?;)

    Lg

  • Alex sagt:

    Danke für all die Tipps! Habe vor ein paar Tagen angefangen Skyrim V zu spielen und mache auch nen Magier. Wusste aber nie genau was zu beachten ist.. Jetzt weiß ich's :-p DANKE

  • Raven417 sagt:

    hi,

    hab mir auch mal einen Mage gebaut und für meine Begriffe rockt der total.

    Nahkampfmage mit 0 Spruchkosten für 2 Magielehren, jeder Menge Tragfähigkeit – weil Ausdauer erhöht und keine Rüstungsbelastung.

    Geskillt in Beschwörung, Veränderung, Verzauberung, Einhändig, Wiederherstellung

Schreib einen Kommentar!

Gastkommentare sind für diesen Artikel nicht mehr möglich. Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Passwort vergessen? | Registrieren