Neverwinter – Beta: So spielt sich der Glaubenskleriker (Devoted Cleric)

Ende vergangener Woche lief die Presse-Beta von Neverwinter, die am Wochenende dann in der Closed Beta für die ersten Spieler mündete. Während wir uns Dungeons & Dragons Neverwinter bei der Gelegenheit ganz genau angeschaut haben, habe ich mich für die Klasse des Glaubensklerikers (Englisch: Devoted Cleric) entschieden.

Anzeige

Rolle des Glaubensklerikers

Der Glaubenskleriker könnte als der normale Heiler in Neverwinter definiert werden. Das ist er aber dann doch nicht, da er einen Großteil seiner Heilung über Schaden austeilt. Die Reichweite seiner Fertigkeiten ist nicht sehr hoch, weshalb man ihn meist direkt an der Front findet. Willst du also Heilen und Schaden austeilen können, solltest du dir den Glaubenskleriker genauer anschauen.

Der Glaubenskleriker greift mit Licht an in Neverwinter

Der Glaubenskleriker greift mit Licht an

Der Glaubenskleriker trägt immer ein Symbol  als Waffe mit sich herum. Dieses muss mit zwei Händen getragen werden. Daher besitzt der Kleriker auch keine anderen Waffen oder Schilde.

Fähigkeiten & Skills

Die Fähigkeiten des Glaubensklerikers sind ein guter Mix aus Schaden, Heilung und Support. Viele Fertigkeiten machen sogar meist zwei Sachen gleichzeitig, wie zum Beispiel die Fertigkeit Sun BurstSun Burst lässt eine Schockwelle von dir ausgehen und trifft alle Gegner, die in deiner Nähe sind. Der Schaden, den die Gegner dadurch erleiden, wird zum Teil dann in Heilung für dich und deine Gruppe umgewandelt.

Healing Word dagegen ist, wie der Name schon erahnen lässt, ein reiner Heilspruch, der dich oder einen deiner Verbündeten über Zeit heilt. Doch man muss vorsichtig mit dem Spruch umgehen, denn dieser besitzt nur drei Aufladungen und die brauchen eine gewisse Zeit, bis sie sich wieder generiert haben.

Der Glaubenskleriker in der Stadt Neverwinter

Der Glaubenskleriker in der Stadt Neverwinter

Mit Stufe 11 kann ich die Daily-Fertigkeit Flame Strike empfehlen. Sie verursacht an den Gegnern massiv Schaden, betäubt diese, wenn sie nahe an der Explosion stehen, und trifft alle Gegner im Einzugsbereich.

Mit eine der wichtigsten Fertigkeiten dürfte zudem die mit der Shift-Taste ausführbare Fertigkeit Dodge sein. Mit dieser ist es dir möglich, schnell in eine von dir ausgesuchte Richtung auszuweichen.

Das Gute an dieser Klasse

Das Tolle am Glaubenskleriker ist meiner Meinung nach, dass er nicht einfach nur ein reiner Heiler ist, der seine Verbündeten mit Leben “vollstopft”, bis diese Stopp sagen. Vielmehr muss er auch Schaden verursachen, um seine komplette Stärke ausschöpfen zu können.

Wer hingegen keine Lust auf Heilen und Schaden austeilen hat, kann die Klasse auch als reinen Supporter spielen und seine Gruppe mit mächtigen Buffs unterstützen. Gerade für Neulinge ist die Klasse ziemlich gut, da sie durch die Heilung eine Menge Fehler verzeiht und man so gut wie keine Heiltränke braucht.

Als Glaubenskleriker bist du ein gern gesehener Gast in jeder Gruppe, egal ob du nun Heiler, DD oder Supporter bist. Die meisten Spieler werden sich freuen, dich dabei zu haben, weil sie wissen, dass du nützliche Fertigkeiten für die Gruppe mitbringst.

Das nicht so Gute an dieser Klasse

Wer den Glaubenskleriker aussucht, weil er reinen Schaden verursachen möchte, ist bei dieser Klasse definitiv falsch. Zwar kommt man problemlos durch die ganzen Quests, aber schnell viel Schaden austeilen ist weniger möglich. Auch die Equipment-Zusammenstellung ist nicht einfach, da man seine Werte abhängig davon, wie man seinen Kleriker spielt, anpassen muss.

Eines der größten Probleme, mit denen der Glaubenskleriker am Anfang zu kämpfen hat, ist der Flächenschaden. Davon besitzt der Kleriker leider nicht viel und eine Verbesserung zeigt sich erst in höheren Level-Bereichen.

Der Glaubenskleriker und ein Feuer Mount

Ob man als Glaubenskleriker auch so ein Höllenross reiten darf ?

Fazit

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich am Anfang mit dem Kleriker ziemlich unterfordert gefühlt habe. Die Heilung ist sehr stark und der Schaden ist ebenfalls ordentlich. Dies ändert sich dann jedoch schlagartig mit Level 12-13. Dann muss man seine Heilungen sinnvoll einsetzen und der Schaden, den man austeilt, nimmt ebenfalls etwas ab.

Dennoch hat mir der Kleriker viel Spaß gemacht, da ich in MMOs meist einen Heiler spiele. Gerade Neulinge haben es mit dem Kleriker am Anfang relativ einfach. Solltest du mal einen Fehler machen bzw. zu viele Gegner ziehen, kannst du das mit deiner Heilung ausgleichen. Ich werde den Kleriker definitiv weiterspielen, da er viele positive Eigenschaften von Heilern aus anderen MMOs vereint.

Weitere Klassen

Verfügbar waren in der Beta zudem die Klassen Trickserschurke, Taktischer Magier und Beschützender Kämpfer. Auch diese haben wir uns näher angesehen:

Kommentare zu "Neverwinter – Beta: So spielt sich der Glaubenskleriker (Devoted Cleric)"

  • Profilbild von Shadowsong Shadowsong sagt:

    Ja der Kleriker ist am Anfang sehr einfach keine Ahnung wie das später noch wird. Aber durch die Heilung konnte man sogar einfach stehen bleiben und auf sich eindreschen lassen. Die Kettenrüstung hat dann ihr übriges beigetragen.

    Sonst gefällt mir die Klasse bis jetzt ganz gut, ich hoffe bloß das sie später nicht zu viele Heilsprüchen bekommt und dann Komplet als Heiler degradiert wird.
    Was ich auch interessant fand ist das man auch als Heiler Zielen muss, also nur 1-2 drücken und dann geht die Heilung an die richtige Person ist hier nicht drin. Wird sicherlich einige geben die daran scheitern.

Schreib einen Kommentar!

Gastkommentare sind für diesen Artikel nicht mehr möglich. Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Passwort vergessen? | Registrieren