LoL: Zyra – Interview zum Designprozess der Pflanzenmagierin

League of Legends - Zyra-TeaserZyra, die Gebieterin der Dornen, wird als 101. Champion der Liga von League of Legends beitreten. In einem Interview sprachen vor Kurzem bereits drei der Designer über die Entstehung der Pflanzenmagierin, nun kamen auch noch die beiden Entwickler Ryan „Morello“ Scott und Bradford „CertainlyT“ Wenban zu Wort.

Anzeige

Zyra befand sich über ein Jahr in den Köpfen der Entwickler und durchschritt dementsprechend auch verschiedene Entwicklungsphasen. Im Interview erklärt Lead Champion Designer Morello, Zyra sei im Team einfach das “Pflanzenmädchen” und ursprünglich eine Version der Nymphe oder Dryade gewesen.

Dryaden gehen so in die Richtung „Hey, ich heil dich mit den Kräften der Natur“, ziemlich zart und flatterhaft – nicht gerade das, was man ein felsenfestes Konzept nennt. Also, was ist cool in der Natur? Würgeranken, menschenfressende Pflanzen – die waren brutal. Was wäre also, wenn unsere Dryade sich auf diese etwas packendere Seite der Natur bezöge?

Zyra sei zudem ein Champion, an dem massenhaft Entwickler beteiligt gewesen seien. “Mindestens drei Designer hatten bei der Iteration ihrer Fähigkeiten ihre Hände im Spiel”, so Morello weiter.

Im weiteren Verlauf des Interviews gehen die beiden Entwickler zudem darauf ein, wie sich Zyras Fähigkeiten im Laufe der Entwicklung geändert haben, welche Rolle die Pflanzenmagierin erfüllen soll und wie Zyras Saat ausbalanciert wurde. Lesen kannst du das gesamte Interview auf der offiziellen Webseite des Spiels!

Einen ersten Blick auf Zyra und ihre Fähigkeiten kannst du in unserem First Look-Video vom Beta-Server werfen:

League of Legends jetzt spielen

Fabian, 23.07.2012 um 00:01 Uhr:
finde sie ganz gut ... und orianna hat damit eig. wenig zutun ^^ (meiner meinung nach) ich persöhnlich werde sie mir kaufen :)
Anonymous, 22.07.2012 um 00:06 Uhr:
is halt wie orianna finde ich
Shadowsong, 21.07.2012 um 18:59 Uhr:
Profilbild von Shadowsong
Mhh also ganz ehrlich die ist irgend wie langweilig,bzw wenig schaden