IO Interactive: Zahlreiche Entlassungen – Studio konzentriert sich nur noch auf Hitman

IO Interactive: Zahlreiche Entlassungen – Studio konzentriert sich nur noch auf Hitman

Große Veränderungen beim dänischen Entwickler IO Interactive. Wie aus aktuellen Meldungen hervorgeht, hat das Studio rund die Hälfte seiner Belegschaft im Rahmen von Rationalisierungsmaßnahmen entlassen. Auch einige laufende Projekte wurden eingestellt. Wie die Macher nun bekanntgaben, will man sich in Zukunft hauptsächlich auf das Hitman-Franchise konzentrieren.

Laut einem Bericht von Gamesindustry wurde die Belegschaft des Unternehmens auf rund die Hälfte reduziert. Aktuell versucht man bei IO Interactive, die entlassenen Mitarbeiter noch an anderen Positionen beim Publisher Square Enix unterzubringen. Auch andere Entwicklerstudios wurden zum Zwecke der Weitervermittlung kontaktiert.

Der ehemalige Produktionsdirektor Hannes Seifert wird ab sofort die Position des Leiters von IO Interactive übernehmen, während sich das Studio zukünftig ausschließlich auf die Hitman-Marke konzentrieren wird. Ein neues Hitman befindet sich nach Angaben des Studios aktuell in der Vorproduktionsphase.

Neben Hitman zeichnete sich der Entwickler in der Vergangenheit auch für die beiden Kane & Lynch-Spiele verantwortlich. Ob ein potentieller dritter Teil der Spielreihe ebenfalls gestrichen wurde, ist bisher nicht bekannt.

Neben Sleeping Dogs und Tomb Raider gehörte das letzte Spiel von IO Interactive, Hitman: Absolution, zu den verkaufsschwächsten Titeln des Publishers Square Enix im westlichen Raum. Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das Fiskaljahr 2013, nahm auch Square Enix-Präsident Yoichi Wada seinen Hut und wurde vom stellvertretenden Direktor Yosuke Matsuda ersetzt.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "IO Interactive: Zahlreiche Entlassungen – Studio konzentriert sich nur noch auf Hitman"

Naja Hitman war super, aber für mich war es an vielen vielen Stellen kein Hitman mehr. Ich liebte es ein Ziel zu haben und dieses auszuschalten und dabei X Möglichkeiten zu haben und einer raffinierter als der andere. Habe ich das bei Absolution bekommen? Kaum.

Daher finde ich es gut das sie sich jetzt vielleicht wieder auf ihren Ursprung besinnen.

Schreib einen Kommentar!