GW2: Was das nicht vorhandene Damage-Meter aus Guild Wars 2 gemacht hat

Guild Wars 2 - Vertreter der fünf VölkerIn diesem Artikel möchte ich etwas genauer das Thema Damage-Meter bei Guild Wars 2 eingehen. Doch bevor du jetzt panisch nach einer Download-Möglichkeit suchst, muss ich dich enttäuschen: In Guild Wars 2 gibt es kein Damage-Meter. Welche Vor- und Nachteile das mit sich bringt, möchte ich hier näher beleuchten.

Kein DMG-Meter = Viele Skillungen?

Guild Wars 2: Kampf gegen mehrere GegnerIch möchte hier gar nicht groß darüber fachsimpeln, ob ein vorhandenes Damage-Meter für Guild Wars 2 nun sinnvoll wäre oder nicht, denn momentan fasziniert mich viel mehr, was ein nicht vorhandenes DMG-Meter aus Guild Wars 2 gemacht hat!

Besonders interessant ist es, die Skillvorschläge in Guild Wars 2 zu beobachten. Ich habe selten in einem MMO so viele verschiedene Skillungen gesehen! Einige sind recht normal, andere hingegen so abgedreht, dass man sich manchmal schwerlich vorstellen kann, dass diese funktionieren. Ob es mit einem DMG-Meter so viele möglichen Skillungen gegeben hätte wie wir sie momentan haben, ist in meinen Augen fraglich.

Diese Vielfältigkeit spiegelt sich auch in den Diskussionen wider. Normalerweise werden Diskussionen über Skillungen ja relativ schnell begraben, da irgendwer immer mit harten Zahlen um die Ecke kommt und diese auf den Tisch knallt. In GW2 ist dem nicht so. Da kann eine Diskussion schon mal mehrere Tage oder Wochen gehen. Ich finde das gut, schließlich fördern solche Diskussionen den Mehrwert der Community.

Der Mesmer und das DMG-Meter

Sylvari-Mesmer bei Guild Wars 2Das nicht vorhandene DMG-Meter hat aber auch seine Nachteile, schließlich betrügt uns unser Gefühl gerne mal, wenn es um Wertigkeiten geht.

Der Mesmer ist dafür ein wunderbares Beispiel, bei dem ich bis jetzt nicht sagen kann, ob mir ein DMG-Meter bei der Wahl der Klasse geholfen hätte oder nicht. Als ich den Mesmer das erste Mal gespielt hatte, war mein persönliches Gefühl: Diese Klasse verursacht einfach keinen Schaden und ich wünschte mir ein DMG-Meter, um meine Behauptung für mich selbst zu überprüfen.

Beim zweiten Mal spielen wiederum habe ich herausgefunden, dass der Mesmer zwar nicht so viel eigenen Schaden verursacht, dank den Illusionen und Zuständen aber den Gegner langsam ins Jenseits schickt.

Die Frage ist also: Was hätte mir das DMG-Meter damals gesagt? Dass ich Recht habe und der Mesmer keinen Schaden macht? Vielleicht. Dass der Mesmer aber auch viele Fertigkeiten besitzt, die sein Leben unglaublich verlängern bzw. die eigene Gruppe unterstützen? Sicherlich nicht. Das eigene Gefühl betrügt uns also gerne mal, aber auch ein DMG-Meter kann uns belügen, nämlich dann wenn es einfach auf Grund der Programmierung nicht alle Punkte erfasst, die die Klasse spielbar machen.

Ein DMG-Meter ist nicht nutzlos

Doch ich will damit nicht sagen, dass ich ein DMG-Meter nutzlos finde. Ganz im Gegenteil, ich habe genügend Skillungen ausgetüftelt, die nichts anderes tun sollen als Schaden verursachen und da wäre ein Meter natürlich nicht schlecht, um wirklich sehen zu können, ob sich die Skillung nun lohnt oder nicht.

Aber wie oben beim Mesmer erwähnt, ist ein DMG-Meter auf andere Skillungen, die nicht nur Schaden verursachen, nicht anwendbar. Daher bin ich mit der aktuellen Situation bei Guild Wars 2 und dem nicht vorhandenen DMG-Meter zufrieden!

Was sagst du dazu? Wünscht du dir manchmal ein Damage-Meter oder kommst du auch ohne gut zurecht?

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare

Dieser Artikel stammt von gw.gameplorer.de. Jetzt alle Kommentare lesen und selbst mitdiskutieren:
» GW2: Was das nicht vorhandene Damage-Meter aus Guild Wars 2 gemacht hat!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "GW2: Was das nicht vorhandene Damage-Meter aus Guild Wars 2 gemacht hat"

Also ich finde einen DMG-Meter manchmal nicht schlecht, doch ist oder wäre er in Guild Wars 2 an der falschen Stelle.
Beim Mesmer selbst oder bei anderen Klassen kann man ja ca sehen ob man viel Schaden macht und kann es an Mobs oder Gegnern testen. Ein DMG-Meter in WoW zb ist passend, weil das Spiel eh schon kaputt gemacht wurde, da macht es auch nichts aus ;-) Außerdem finde ich, das man sich auch so mit anderen Messen kann, ohne einen DMG-Meter zu haben. Man kann sich Skillungen aussuchen, testen etc um nachher die "perfekte" Skillung für sich zu haben die evtl richtig guten Schaden macht.

Mein Fazit: Guild Wars 2 ohne DMG-Meter ist richtig super. Es ist einfach was anderes als jedes 0815 MMO und das soll auch so bleiben! Und zwar ohne DMG-Meter! :-)

Also ich habe bis jetzt wenig Situationen gehabt wo ich mir ein solches Meter gewünscht habe. Wie du schon geschrieben hast gibt es hier und dort einige Situationen wo ich mir gesagt habe,jetzt so ne kleine Info wäre nett, nur um für mich ganz persönlich zu wissen ob es sich gelohnt hat oder nicht. Aber ich glaube auch das er in GW2 missbraucht werden würde. Denn man nimmt für das Gruppen-Spiel besonders in Instanzen gerne Support Fertigkeiten mit. Da diese anders als in anderen MMOs nicht unbedingt Schaden bzw. Heilen wäre es sehr schwer das in zahlen auszudrücken. Bis jetzt wurde ja alles ohne Meter geschafft, ich habe bis jetzt 2 Diskussionen im ganzen Spiel gesehen warum er denn nicht so und so skillt. Nach der Instanz konnte der angesprochene Spieler dann sagen siehst du jetzt weist du warum.

Kurz gesagt, gerade weil GW2 doch in der Gruppenzusammenstellung einiges anders macht als andere Spiele sehe ich den Meter hier eher als Hindernis als eine Hilfe an.

Hiho Leutz

Damagemeter… "meineristgrößeralsdeiner"… für das "absteigende" "Blizzard"-Game ist das ok – war ja auch einer der Gründe des langsamen sterbens dieses Spieles. So meine Meinung…

Aber in GW2 ist die Klassenentwicklung aufgrund der entfallenden Dreifaltigkeit von Tank, Heal und Dmg-Dealer völlig anders aufgebaut.

Heißt für mich, aus der bisherigen Spielerfahrung heraus, jeder muß alles können – egal ob im Solo- oder Gruppenspiel…

Dann gibt es ja durch die verschiedensten Waffenkombinationen auch die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen der einzelnen Klassen, die dann in Verbindung mit den Skillungen harmonieren sollten…

Wer hat schon eine reine Dmg-Skillung? Besser: wer kann mit einer reinen Skillung dieser Art "überleben"?

Ich war in dem "Blizzard"-Game reiner Dmg-Dealer, also nix mit Support, nix mit Überleben oder Heilen – dafür waren andere zuständig.

Diese (eindimensionale) Rolle ist hier nicht mehr möglich. Warum?

Weil je nach Gruppenzusammenstellung auch unterschiedliche Aufgaben innerhalb der Gruppe anfallen – bei jeder Klasse.

Weil hier in GW2 nur 5er Gruppen zusammenarbeiten und nicht bis zu 40…

Im Solospiel reicht auch eine reine Dmg-Skillung nicht aus. Oft ist man Mitten in der Nacht ganz alleine und muß da auch entsprechend defensiv eingestellt sein, um diversen Aufgaben erfolgreich begegnen zu können. Wegrennen ist nicht immer die Lösung…

Mir fehlt ein Dmg-Meter nicht. Ich brauche hier auch keinen aufgrund der anderen Spielphilosophie.

Was für mich wichtig in GW2 ist, ist einzig und allein der Erfolg die gestellten Aufgaben zu bewältigen. Und diese Aufgaben sind vielfältiger Natur – genauso ist meine Skillung angelegt, vielfältig… und abgestimmt auf mindestens zwei Waffenkombis, heißt: Kurz- und Langbogen und Axt/Horn/Fackel…

Damit mache ich sicher nicht die Mega-Dmg, aber ich bin für alles gerüstet.

Ok, muß dazu sagen, daß ich kein PvP spiele. Da sind sicher andere, heißt definiertere Aufgabenstellungen gegeben, nicht zuletzt auch wegen der größeren Spielerzahl. Dadurch kann man "Rollen" verteilen und sich gezielt an die alte Drefaltigkeit annähern. Aber die Leutz die das spielen brauchen auch keinen Dmg-Meter, die wissen auch so wie es geht ;)

Noch vergessen bei meiner Skillung die Fallen… natürlich platzierbar und groß ;)

Ich will und brauche kein DMG Meter.

Man sieht was dieses Tool aus spielen wie WoW gemacht hat. Die Leute dort schauen nur noch auf den Schaden! Alles andere ist unwichtig.

Kein Spieler hat das Recht über andere zu Urteilen nur weil ihm die Schadenshöhe nicht gefällt.

Sollte so etwas je in GW2 auftauchen ist das ein guter Grund sich anderweitig umzusehen.

Ich bin sehr zufrieden wie es ist! Jo es wäre wirklich cool wenn die lebenspunke der gegner angezeigt werden würde. Ein dmg-meter würde alles zerstören! Was ich cool fände, wären puppen auf denen man dmg machen kann und den dmg selbst ausrechnen! ( oder gibts sowas schon? ) LG

also ich teste und probiere auch gerne viel rum,
aber ein DMG-Meter bedeuted oft das gruppen gesucht werden und wenn man nicht XXXX dps hat ist man raus.
sowas ist schade.

gerade bei skilldiskussionen sind zwar harte zahlen gut zum vergleichen aber anderer seits es auf die aufgabe drauf ankommt die man erfüllen möchte und welchen nutzen man mit der skillung sonst noch mit sich bringt.
es ist klar das berserker outfit mehr dmg. macht als söldner…

was ich vermisse ist der alte daoc kampflog.
mit farbiger unterscheidung, und ein und ausblendmöglichkeiten. pet/ feind/ ich treffe und mache xxxx dmg.
heilung xxx bekommen, das geht im zahlengewirr immer unter…
dot, farblich gekennzeichnet mit xxx dmg. von xxx.
hier brauche ich aber kein programm, einfach nur farblich und in text form besseren kampflog.

Ich persönlich brauche KEIN dmg meter weil das einfach nur die com spaltet und dann das geheule losgeht so nach dem motto " lfm frac ABER mind mit xy dmg "

das einzigste was hilfreich wäre wenn man sehen könnte was die gegner an leben haben oder kann man das iwie einstellen ?

mfg velgar

Damage Meter / Dps Tool ist in der heutigen Zeit genau so überholt wie monatliche Abos und das alte Tank/heal/dd System bei mmorpgs.

Ein Innovatives Spiel wie Guild wars 2 erfordert auch eine 'gesunde' Denkweise und dazu gehört das zusammenspiel und der Spaß daran .

Doch man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben da es auch seitens Arenanet hieß das es keine Itemspirale geben wird und am ende skill anstatt Equip zählt …

Von daher kann es auch gut sein das dps tools oder Raids das Tageslicht in Gw2 erblicken werden (was wohl oder übel wieder auf das Feedback der Community zurück zu führen ist ) lt. Arenanet( siehe item Progression) .

ich habe wirklich genau die selbe einstellung zum dmg meter! für das erproben reiner dmgbuilds wäre ein persönlicher mitschnitt des schadens durchaus erstrebenswert. ich bin mir aber sicher, dass anet das in einen der nächsten patches einbauen wird. in guild wars 1 gab es z. B. NPC's die man angreifen konnte und so die zeit messen konnte wie schnell man diese getötet hat. zudem wurde der schaden pro sekunde angegeben. derartiges werden sie bestimmt auch mit den golems in den nebeln, bzw. im pve/wvw machen.

Schreib einen Kommentar!