GW2: Existenz eines Dschungel-Drachen bestätigt – Colin Johanson über Alt-Drachen und Co.

GW2 - Drachen-Artwork

In einem Interview ging Game Director Colin Johanson nun ausführlich auf die Inhalte der letzten großen Updates bei Guild Wars 2, darunter u.a. die Lebendige Geschichte und die Gilden-Missionen, ein. Abschließend kam er zudem auf die Alt-Drachen zu sprechen und bestätigte dabei nebenbei auch die Existenz eines Dschungel-Drachens.

Lebendige Geschichte, Gilden-Missionen und Balancing

Im Interview geht Johanson zunächst noch einmal ausführlich auf die Lebendige Geschichte ein, die mit dem großen Update im Januar ihren Anfang nahm. Dann erläuterte er noch einmal ausführlich, was es mit den Gilden-Missionen auf sich hat, welche verschiedenen Aufgaben-Typen es dabei gibt und welche Belohnungen Teilnehmer erwarten.

Auch das Thema Balancing kommt zur Sprache, wobei Johanson einen kleinen Einblick in die Arbeit der Entwickler gibt und verrät, dass ein wichtiger Ansatzpunkt hier eine Grafik sei, die zeigt, wie oft welche Klasse gespielt wird. In vielen Spielen sei es so, dass einige Klassen sehr beliebt seien während der Rest kaum gewählt werde.

In Guild Wars 2 sei dieses Schaubild jedoch sehr ausgeglichen. Der Ingenieur liege etwas unter dem Schnitt, der Krieger etwas darüber, alle anderen Klassen würden sich jedoch in etwa die Waage halten. Dies bedeute jedoch nicht, dass die ganze Arbeit hier schon geschafft sei.

Welcher Alt-Drache kommt als nächstes ins Spiel?

Im weiteren Verlauf des Interviews geht Johanson dann noch auf die neue PvP-Karte Geisterwacht sowie das WvW ein, bevor sich das Gespräch am Ende dann noch kurz um die Alt-Drachen dreht. Auf die Frage, welcher der Alt-Drachen seiner Meinung nach am besten für die erste Erweiterung geeignet sei, erklärte Johanson:

“Das ist eine gute Frage. Ich würde sagen, wenn ich ein Guild Wars 1-Fan wäre, wäre ich wohl am meisten begeistert von Jormag. Ok, ich nehme das zurück… Ich bin ein großer Guild Wars 1-Fan, aber viele der GW1-Spieler würden sicherlich sagen, dass Jormag der interessanteste Alt-Drache für sie wäre […]. Das bedeutet jedoch nicht zwingendermaßen, dass er der erste Drache ist, den wir machen werden. Wir könnten die Spieler mit etwas anderem und einer Handlung überraschen, die sie nicht erwarten.”

Anschließend erklärt er, dass auch der Kristalldrache oder der Tiefsee-Alt-Drache, von der Community liebevoll “Bubbles” getauft, gut passen würden. Zudem erwähnt Johanson einen Dschungel-Drachen, der offenbar im Maguuma-Dschungel beheimatet sein soll und ebenfalls Potential für eine spannende Geschichte habe.

Komplettes Interview im Video

Das komplette Interview von Eurogamer.pt kannst du dir im folgenden Video ansehen:

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare

Dieser Artikel stammt von gw.gameplorer.de. Jetzt alle Kommentare lesen und selbst mitdiskutieren:
» GW2: Existenz eines Dschungel-Drachen bestätigt – Colin Johanson über Alt-Drachen und Co.!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "GW2: Existenz eines Dschungel-Drachen bestätigt – Colin Johanson über Alt-Drachen und Co."

Bubbles hihi, der würde mir auch gefallen. Ich habe die Unterwasser Quest immer sehr genossen und ich finde ja davon darf es in Zukunft gerne mehr geben. Ein Dschungel Alt-Drache hätte aber auch was.
Genug Platz haben sie ja Gott sei dank noch auf der Karte wo sie sich austoben könnten. Aber ich hoffe die neuen Drachen Vordern ein ein bisschen mehr als es die alten Momentan tun :)

Schreib einen Kommentar!