GW2: Der Sinn einer Gruppe in Guild Wars 2?

Guild Wars 2 - Vertreter der fünf VölkerGruppen sind seit jeher ein wichtiger Bestandteil in verschiedenen MMOs. Guild Wars 2 ist nun das erste Spiel seiner Art, das damit zu brechen scheint. Dass das für den Spieler nicht unbedingt schlecht sein muss, möchte ich in diesem Artikel näher beleuchten. Ein kleiner Haken ist jedoch auch dabei…

Ist man ohne Gruppe auch glücklich?

Ich habe bis jetzt ja wirklich eine Menge MMOs gespielt und die Gruppen waren meist der Dreh- und Angelpunkt in den Spielen. Es gab sogar Spiele, in denen ohne Gruppen nicht mal das Questen möglich war! Doch bei Guild Wars 2 ist das alles ein bisschen anders. Um das Ganze besser zu verdeutlichen möchte ich an dieser Stelle eine kleine Anekdote erzählen.

Ich spiele momentan mit einer guten Freundin GW2 und wir haben auch mächtig Spaß. Erst gestern haben wir mehrere Events bewältigt und sogar an einem großen Zonen-Event teilgenommen. Auch da hatten wir mächtig Spaß und waren nach langen Kämpfen sehr zufrieden mit dem, was wir erreicht hatten.

Doch dann passierte etwas, was mich ziemlich nachdenklich stimmte. Wir verloren uns kurz aus den Augen und ich fragte im Voicechat nach, wo sie denn gerade ist. Als Antwort bekam ich dann ein “Schau doch auf deine Karte nach, wo ich gerade stehe”. Das Problem: Sie war nicht auf meiner Karte! Wir haben zwar seit über einer Stunde was zusammen erlebt, waren aber nicht  in einer Gruppe.

Gruppen nicht unbedingt nötig

Guild Wars 2 - Kampf im SumpfUnd gerade das hat mich doch etwas nachdenklich gestimmt. In anderen MMOs wäre dir spätestens bei der ersten Quest aufgefallen, dass du nicht in der gleichen Gruppe bist. Das liegt daran, dass die EP sonst nicht geteilt werden und meist auch der Loot flachfällt.

In GW2 ist das ja alles ein bisschen anders. Man bekommt dennoch EP, auch wenn man nicht in der Gruppe ist und man kriegt auch etwas vom Loot ab, wenn der Gegner selbiges droppt. Persönlich muss ich sagen, dass mir das recht gut gefällt, fördert es doch die Unterstützungsbereitschaft der Spieler. In anderen MMOs würden manche Leute keinen Finger rühren, wenn eine Gruppe bzw. Spieler schon gegen einen Gegner kämpfen und sie somit nichts abbekommen würden.

Der Haken an der Sache

Gruppe von Ingenieuren bei Guild Wars 2Daher empfinde ich hier die Lösung von ArenaNet als sehr zufriedenstellend. Doch das Ganze hat in meinen Augen auch einen Nachteil: Selbst wenn du in derselben Gruppe bist wie der Spieler, der einen Gegner angreift,  du aber keinen Schaden auf den Gegner verursachst, bekommst du nichts!

Und das ist der Punkt, der mich momentan etwas stört. Derzeit sehe ich keine Vorteile, außer der Kartenposition, wenn ich mit jemanden in der Gruppe bin. Wenn man es ganz genau nehmen möchte, hat man sogar Nachteile, wenn man in einer Gruppe spielt: Wenn nun mehrere Leute verschiedene Ziele angreifen (was durchaus vorkommt), ist man eigentlich nur am Rumhetzen, um auf allen Zielen Schaden zu verursachen.

Man verstehe mich nicht falsch, ich möchte unbedingt, dass die Art der Aufteilung, wie sie momentan in GW2 besteht erhalten bleibt. Ich finde das super. Aber ich finde auch, dass man den Gruppen etwas entgegenkommen könnte.

Was sagst du dazu? Bist du mit den Gruppeneinstellungen zufrieden? Oder findest du auch, dass die Gruppen noch etwas Liebe verdient hätten?

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Preisvergleich

Kommentare

Dieser Artikel stammt von gw.gameplorer.de. Jetzt alle Kommentare lesen und selbst mitdiskutieren:
» GW2: Der Sinn einer Gruppe in Guild Wars 2?!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "GW2: Der Sinn einer Gruppe in Guild Wars 2?"

Da kann ich dir nur zustimmen. Mich stört es auch extrem, dass man seinen Freunden die man in einer Gruppe hat in keinsterweise aushelfen kann im Sinne von Events abbekommen, Herzen vollzumachen, einfach mal ne Runde im Level nachziehen wenn derjenige/diejenige grad mal AFK ist oder einfach im Level zurückhängt. Dies macht Stammgruppenleveln einfach anstrengender, vorallem wenn einer mal krank ist und nicht 100% geben kann. Die Person ist dann weiterhin völlig auf die eigene Leistung angewiesen.
Was ich für durchaus besser halten würde ist, dass die Ganze Gruppe als EINS angesehen wird solange diese sich in einem bestimmten Bereich um den Gruppenführer drum herum aufhält. Sprich Einzelleistungen sind weiterhin genauso vorhanden, allerdings bekommt man auch noch alles oder teilweise alles was der z.B. Gruppenführer macht als Bonus hinzu solange man sich im Radius befindet. Somit bekommt ein Gruppenführer eine bedeutendere Rolle und man kann natürlich die Gruppenführung auch ab und zu wechseln damit der letzte Gruppenführer auch mal Bonis bekommt.

Hiho Leutz

Ja, auch ich stimme dem Autor zu!

Gerade der angsprochene Fall, daß man ja auch verschiedene Zeile angreift, sich nur um Adds kümmert z.B., geht man beim Boß leer aus. Gerade in einer Gruppe gibt es ja meist eine "feste" Aufgabenverteilung.

Da sollte man durchaus nachbessern, daß eine Gruppe als Ganzes gewertet wird und jeder Loot bekommt, egal auf was er Schaden gemacht hat innerhalb des Kampfes – also jeder jeden Mob looten kann, denn es ist ja eine gemeinsschaftliche Leistung erbracht worden. Da sollte eine Gruppe herausgestellt werden!

DAS sollte auch der entscheidende Unterschied zu sich zufällig zusammenfindenden Individualspielern bei einem Event sein. Da bekommt man nur Loot auf Mob an dem man auch Schadensmäßig beteiligt war. Das ist da auch ok.

Das würde eine Gruppenbildung erheblich aufwerten, ja gerade zu einer solchen animieren, und sie nicht nur dadurch vom "normalen" Spiel abheben, daß ich Mitspieler X und Y auf der Karte sehe…

Hmm…

…ich seh das anders. Finde es nicht gut das man Loot/XP in einer Gruppe bekommen sollte auch wenn man nix dafür getan hat, man bekommt im Spiel auch so genug Loot/XP und wenn einer das Zeug in den Arsch geblasen bekommt auch wenn er afk ist wär das meiner Meinung nach nicht so schön – zudem könnte das Prinzip ausgenutzt werden.

Man könnte vllt. einen Gruppenbonus bekommen wenn man gemeinsam einen Mob killt oder so, zudem ist die Gruppenfunktion nicht nur zum finden von einander auf der Karte gut, sondern man kann ja auch den aktuellen Status des anderen sehn und entsprechend darauf reagieren (HP low, Zustand, etc.)

Don't like what I'm saying? Well deal with it – I've got free speech sucker ;P

mfg

Ich finde es gerade gut, dass man nicht mehr an Gruppen gebunden ist oder welche bilden muss (Dungeons und Fraktale ausgeschlossen) um weiter zu kommen.

Ich sehe es eher Kontraproduktiv, wenn Spieler in einer Gruppe EXP oder loot bekommen, wenn sie nichts dafür tun.
Genau das gefällt mir so an GW2! Man kann sich nicht hochleveln lassen oder der gleichen.
Gerade da es keine Healer oder reine Supporter gibt, sehe ich da kein Problem mit.

Gruppen sind dazu da sich Taktisch zu organisieren. Durch zeichnen auf der Karte, eigenen Gruppenchat oder die Tatsache, dass man seine Gruppenmitglieder auf der Mini-Map sieht.
Ohne die Gruppen in GW2 könnte man auch schlechter auf den gleichen Server (Überlauf) gehen wie andere Gruppenmitglieder.

Was hier bisher nicht zur Sprache gekommen ist: wenn die Mitglieder einer Gilde eine Gruppe bilden, gibt es für die Gilde viel mehr Punkte, als wenn jeder für sich allein spielt.

Ansonsten finde ich das Gruppen-Feature soweit völlig ausreichend. Wenn meine Freunde online kommen treffen wir uns sowieso im TS und jeder bekommt sofort eine Gruppeneinladung – egal mit welchem Char er einlogt oder wo er sich gerade befindet.
Und wenn wir mit einem kleinen Grüppchen unterwegs sind und irgendwo einen fremden Spieler aufgabeln der die gleichen Events oder Herzchen macht wie wir, dann bekommt dieser Spieler eine Gruppeneinladung – das bringt zwar nicht wirklich viel ausser vielleicht dem zusätzlichen Chatfenster, aber er hat dann das Gefühl mit dazu zu gehören. Auf diese Weise haben wir schon einige Freunde in GW2 gewonnen, auch ohne diese sofort für unsere Gilde zu rekrutieren.

Schreib einen Kommentar!


Neuerscheinungen