GW2: Bye, bye Culling – Anzeigeverzögerung wird im März-Update aus dem WvW entfernt

GW2 - Culling deaktiviertAm 26.03.2013 wird bei Guild Wars 2 das große März-Update online gehen. Dieses setzt nicht nur die Lebendige Geschichte fort, sondern entfernt auch die heiß diskutierte Anzeigeverzögerung (Culling) aus dem WvW! In einem ausführlichen Beitrag ging Gameplay Programmer Habib Loew noch einmal im Detail darauf ein, was Culling überhaupt ist und wie sich dessen Entfernung auf das Spiel auswirken wird.

Große Probleme im WvW

Bewegst du dich in der Spielwelt, wird normalerweise jeder Charakter, der sich in einem relativ großen Umfeld befindet, an deinen Client weitergeleitet, der diesen dann generiert. Um hierbei Netzwerkressourcen zu sparen, führte ArenaNet bei Guild Wars 2 die sogenannte Anzeigeverzögerung, auch Culling genannt, ein.

“Dieses System schränkt die Menge der Charaktere, die jeweils an euren Client weitergeleitet wurden, ein. Es wurden also nur Charaktere in eurer unmittelbaren Nähe weitergeleitet”, so Loew. Zwar sei es dadurch gelungen, die Brandbreite und Nutzung der Ressourcen durch den Client einzuschränken, jedoch habe dies auch zu einer unangenehmen Begleiterscheinung geführt: Große Kämpfe im WvW wurden unübersichtlich, da viele gegnerische Spieler teilweise unsichtbar waren.

Keine unsichtbaren Gegner mehr

Dieses Problem sorgte in der Vergangenheit bereits für hitzige Diskussionen in der Community. Im kommenden März-Update werden die Entwickler nun jedoch die Reißleine ziehen und das Culling komplett aus dem WvW entfernen – mit dem Ergebnis, dass unsichtbare Gegner der Vergangenheit angehören… es sei denn natürlich, sie nutzen ihre unsichtbar machenden Fähigkeiten.

Mit der Entfernung der Anzeigeverzögerung werden ein neues System zum Charakter-Rendering sowie neue Optionen Einzug ins Spiel halten, die Loew ebenfalls näher erläuterte:

Da jetzt jeder Client Informationen über alle Charaktere in Reichweite bezieht, stellen wir einen neuen Satz an WvW-Optionen bereit, mit denen das Rendering all dieser Charaktere gesteuert werden kann. Diese Optionen sollen Spielern mit unterschiedlichen Hardware-Einstellungen die Möglichkeit geben, WvW zu einer annehmbaren Bildfrequenz zu erleben.

Mit dem neuen System werden Charaktere auf drei verschiedene Weisen gerendert:

  • Hochauflösende Modelle – Dabei handelt es sich um die hochauflösenden Charaktermodelle, die ihr alle bereits kennt.
  • Niedrigauflösende Ersatzmodelle – Dabei handelt es sich um die Modelle, die wir als Platzhalter im WvW benutzen, während die hochauflösenden Modelle geladen werden. Sie sehen je nach Volk und Rüstungsklasse anders aus, wobei Menschen, Sylvari und Norn jedoch dasselbe Modell benutzen.
  • Nur Namensanzeigen – Das Modell wird gar nicht gerendert und stattdessen wird nur der Name des Charakters angezeigt.

Außerdem haben wir zwei neue Optionen eingeführt, die Spieler wählen lassen, wie WvW-Charaktere angezeigt werden:

  • WvW Charakter-Limit – Bestimmt, wie viele gemeldete Charaktere mit einem Modell gerendert werden und wie viele nur mit einem Namensschild.
  • WvW Charakter-Qualität – Bestimmt, wie viele mit einem Modell gerenderte Charaktere hochauflösende Modelle benutzen und wie viele niedrigauflösende Ersatz-Modelle.

Vorher-Nachher-Vergleich

Welchen deutlichen Unterschied das fehlende Culling im WvW machen wird, zeigen die folgenden Vorher-Nachher-Screenshots!

Anzeigeverzögerung an:

GW2 - Culling aktiviert

Anzeigeverzögerung aus:

GW2 - Culling deaktiviert

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Preisvergleich

Kommentare

Dieser Artikel stammt von gw.gameplorer.de. Jetzt alle Kommentare lesen und selbst mitdiskutieren:
» GW2: Bye, bye Culling – Anzeigeverzögerung wird im März-Update aus dem WvW entfernt!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "GW2: Bye, bye Culling – Anzeigeverzögerung wird im März-Update aus dem WvW entfernt"

Das ist schön dass das endlich weg kommt! Aber da bin ich mal gespannt was die momentan instabile Leitung bei einigen Leuten zu noch mehr Daten sagt :D
Ich werde auch nie verstehen warum man das überhaupt eingebaut hat. In einen "Massen" PVP-Spiel die Masse raus zu nehmen ist nicht unbedingt der beste Gedanke gewesen meiner seits.

Naja wie sagt man doch so schön lieber spät als nie. Wobei lieber eher die bessere Wahl gewesen wäre. Ich hoffe einfach mal das wir so etwas in keinen MMO der Heutigen Zeit mehr sehen müssen. Nicht mal die alten MMOs hatten sowas gehabt >.<

Hiho Leutz

Hm, bin ja gestern erst zum 2. Mal im WvW gewesen. Habe mich erschrocken, als ich auf einmal schlagartig halbtot, und dann ganz tot gewesen bin. Gegner hatte ich keine kommen sehen… beim "Abwandern" meiner Killer bekam dann erst einige zu Gesicht…

Mir ist es ein Rätsel, wie es die Leutz so lange mit diesen Zuständen überhaupt ausgehalten haben im WvW…

Ja @Kowaltzki, auch ich mache mir Gedanken über meine 384 kbit/s-Leitung bei der Umstellung. Andererseits hat man ja Möglichkeiten die "Datenflut" zu verringern.

Ok, in wie weit sich die geringste Stufe, also nur das einblenden der Namensanzeige, spielen wird, das wird man sehen… vermute aber, daß das für eine nicht unerhebliche Zahl der Spieler die einzige Option sein wird…

Mal gucken wie das wird – auf alle Fälle eine schon lange fällige Umstellung. Arena hat das sicher gut gemeint, aber letztendlich doch merken müssen, daß das auf lange Sicht unspielbar ist.

Na wenn sie das im WvW abschaffen ist es ja schön und gut…..Im PVE ist es aber auch nicht besser…..wenn die Feinde erst sichtbar werden wenn man schon tot am Boden liegt

Schreib einen Kommentar!


Neuerscheinungen