Diablo 3: Reaper of Souls: Kopfgelder und Nephalemportale – Das bietet der Abenteuermodus!

Diablo 3: Reaper of Souls: Kopfgelder und Nephalemportale – Das bietet der Abenteuermodus!

Mit der ersten Diablo 3-Erweiterung Reaper of Souls wird auch ein brandneuer Spiel-Modus ins Spiel kommen: Der Abenteuermodus. Das Besondere an diesem ist, dass darin ein Großteil der Handlungselemente entfernt wurde, alle Wegpunkte sind freigeschaltet, es gibt keine Checkpoints und keine Quests. Was der Modus sonst noch zu bieten hat, erfährst du hier!

Der Abenteuermodus bietet zwei grundlegende Spielfunktionen: Kopfgelder und Nephalemportale.

Das erwartet dich bei den Kopfgeldern

Bei den Kopfgeldern handelt es sich um zufällige und optionale Ziele, die ausschließlich im Abenteuermodus verfügbar sind. Wird ein neues Spiel im Abenteuermodus erstellt, erhält man 25 zufällige Kopfgelder – jeweils 5 in jedem der 5 Akte.

Angezeigt werden diese auf der Karte rechts unten. Der Ort, an dem die jeweilige Aufgabe absolviert werden kann, ist zudem mit einem gelben Ausrufezeichen bzw. einem Boss-Symbol auf der Karte markiert und befindet sich in der Regel in der Nähe eines Wegpunktes:

Diablo 3 -Reaper of Souls Kopfgelder

Kopfgelder in Diablo 3: Reaper of Souls

Sobald ein einzelnes Kopfgeld beendet wurde, ist es für das aktuelle Spiel nicht mehr verfügbar. Belohnungen werden sowohl für das Abschließen einzelner Kopfgelder, eines Sets von Kopfgeldern in einem einzelnen Akt als auch für das Abschließen aller 25 Kopfgelder in einem einzigen Spiel vergeben. Ausgelegt sind die Kopfgelder dabei auf ein schnelles Spielvergnügen, d.h. sie können innerhalt weniger Minuten erledigt werden.

Verlässt man das Spiel und erstellt ein neues, erhält man erneut 25 zufällige Kopfgelder. Bereits gemachte Fortschritte können nicht übernommen werden. Zuordnen lassen sich die Kopfgelder verschiedenen Kategorien: Boss töten, einzigartigen Gegner töten, Dungeon säubern oder ein Event absolvieren. Einige Kopfgeld-Beispiele aus Akt 3:

  • “Kill Ghom”: Deine Aufgabe ist es, die Speisekammer zu betreten und Ghom zu töten.
  • “Clear Cryder’s Outpost”: Deine Aufgabe ist es, den Außenposten zu betreten und sämtliche Gegner darin zu töten.
  • “Kill Marchocyas”: Deine Aufgabe ist es, die Wehrfälle der Himmelskrone zu betreten und darin 50 Gegner sowie Marchocyas zu töten.

Für den Abschluss eines einzelnen Kopfgelds gibt es XP, Gold und Blutsplitter. Wurden alle 5 Kopfgelder in einem Akt abgeschlossen, erhält der Spieler zusätzlich zu XP, Gold und Blutsplitter einen Horadrischen Beutel.

Das hat es mit den Nephalemportalen auf sich

Bei den Nephalemportalen handelt sich um zufällig erstellte Dungeons, die innerhalb von 10-15 Minuten abgeschlossen werden können. Laut den Entwicklern sollen sie für ein “reizvolles, endlos oft wiederholbares Spielerlebnis sorgen, das stets neues und spannendes Gameplay sowie Beute in rauen Mengen bietet”.

Nephalemportal betreten

Um ein Nephalemportal betreten zu können, wird zunächst ein Portalschlüsselstein benötigt, der u.a. von Gegner im Abenteuermodus gedroppt wird. Hat man einen dieser Steine in der Tasche, begibt man sich zu einem beliebigen Stadtknotenpunkt und klickt dort auf den nächstgelegenen Nephalemobelisken.

Diablo 3 Reaper of Souls - Nephalem Obelisk

Anschließend öffnet sich ein gelbes Portal, das man betreten kann und so direkt im Dungeon landet.

Diablo Reaper of Souls - Nephalemportal

Inhalt eines Nephalemportals

Nephalemportale sind komplett zufällig erstellt. Sie bieten zufällige Innen- und Außenelementen, einen zufälligen Aufbau, zufälliges Licht und Wetter, zufällige Monster und einem zufälligen Boss. Jeder Dungeon kann dabei bis zu 10 Ebenen in die Tiefe gehen. Auch die anzutreffenden Monster sind wild zusammengewürfelt. So kann es z.B. vorkommen, dass Skelettbeschwörer aus Akt 1 und Einäscherer der Morlu aus Akt 4 zusammengebracht werden.

Außerdem beinhalten die Dungeons neue Schreine, die Spielern nach der Aktivierung heftige vorübergehende Stärkungszauber gewähren – darunter Dinge wie Unverwundbarkeit, starke Geschwindigkeitssteigerungen und eine Blitzaura, die alle Feinde in ihrer Reichweite sofort erledigt.

Hat man ein Nephalemportal betreten, wird rechts ein Fortschrittsbalken eingeblendet. Um diesen auf 100% zu bringen gilt es, die Diener des Nephalem Rift Guardians zu töten – sprich die Monster im Dungeon. Ist das geschafft, tritt der Guardian selbst in Erscheinung. Um wen es sich dabei handelt, ist ebenfalls Zufall. In Erscheinung treten kann z.B. der “Lord of Bells”:

Diablo 3 Reaper of Souls - Nephalemportal Lord of Bells

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!



Auch interessante Artikel

Schreib einen Kommentar!