Diablo 3: Hotfixes vom 13.02.2013 – Scharmützel-Bug und weitere Fehler behoben

Diablo 3 - Hotfix-ListeAm Mittwoch ging bei Diablo 3 der langerwartete Patch 1.0.7 online, der u.a. das PvP-Feature “Scharmützel” und neue seltene Handwerksrezepte ins Spiel brachte. Noch am gleichen Tag spielte Blizzard zudem einige Hotfixes auf, zu denen mittlerweile auch die Patchnotes verfügbar sind. Welche Fehler genau behoben wurden, erfährst du hier!

Im Rahmen der aktuellen Hotfixes wurden von Blizzard drei Fehler und Probleme behoben. So kann das Rezept für die Archonplattenschultern der Stärke nun von Monstern erbeutet werden. Dämonische Essenzen und Marquise-Edelsteine sind außerdem nun nicht länger zwischen Spielern handelbar.

Am Mittwoch berichteten wir zudem über einen Bug bei den Scharmützeln, der dazu führte, dass (Hardcore-)Charaktere nach dem Verlassen der sicheren PvP-Zone beispielsweise durch verbleibende Schaden-über-Zeit-Effekte sterben konnten. Auch dieses Problem wurde im Rahmen der Hotfixes nun behoben.

Hotfix-Patchnotes – 13. Februar 2013

Behobene Fehler

  • Das Rezept für die Archonplattenschultern der Stärke kann nun im Spiel von Monstern erbeutet werden
  • Dämonische Essenzen und Marquise-Edelsteine können nicht länger zwischen Spielern gehandelt werden
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem bestimmte Schadenseffekte nicht von Spielern entfernt wurden, nachdem sie die Verlassenen Kapelle verlassen haben.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare

Dieser Artikel stammt von diablo.gameplorer.de. Jetzt alle Kommentare lesen und selbst mitdiskutieren:
» Diablo 3: Hotfixes vom 13.02.2013 – Scharmützel-Bug und weitere Fehler behoben!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "Diablo 3: Hotfixes vom 13.02.2013 – Scharmützel-Bug und weitere Fehler behoben"

Wow ich bin erschüttert ich habe wirklich damit gerechnet das der Bug die nächsten Wochen und Monate bestehen bleibt. Scheinbar habe ich mich da wohl geirrt, Blizzard weiß ein doch manchmal noch zu überraschen. (Obwohl ich solch einen kritischen Bug und dessen Fix als selbstverständlich ansehe.)

Schreib einen Kommentar!