BioShock Infinite: DLCs bestehen nicht aus herausgeschnittenen Inhalten – Ken Levine reagiert auf Kritik

BioShock Infinite - Feuergefecht in Columbia CityNachdem uns erst vor wenigen Tagen die Gold-Meldung erreichte, wurde kurz darauf auch der DLC-Content samt Season Pass für den kommenden Action-Shooter BioShock Infinite angekündigt. Da einige Fans sich nach der Ankündigung kritisch zu den geplanten Inhalten äußerten, meldete sich BioShock-Schöpfer Ken Levine via Twitter zu Wort, um die Spieler zu beruhigen.

Geschnitten oder am Stück?

Wie bei einer Season Pass- oder DLC-Content-Ankündigung vor dem Release eines Titels fast schon üblich, wurden auch hier erneut die Stimmen nach “herausgeschnittenen Inhalten” laut. Der Verdacht kam vor allem im Zusammenhang mit der Aussage des Design Directors Bill Gardner auf, der in einem Interview erklärte, man habe während der Entwicklung so viel Content aus dem Spiel entfernt, dass es für fünf bis sechs neue Spiele gereicht hätte.

Alles wird gut…

Nun meldete sich Creative Director Ken Levine über seinen Twitter-Account zu Wort und erklärte, dass der in der Entwicklung entfernte Inhalt deshalb aus dem Spiel genommen wurde, weil er schlicht nicht gut genug war. Die Entwicklung der Download-Inhalte habe laut Levine noch nicht mal ansatzweise begonnen.

Desweiteren versicherte der Creative Director, dass die DLC-Inhalte optional und nicht für die Hauptgeschichte relevant sein werden. Natürlich sei es jedem Spieler freigestellt, ob er für den DLC Geld bezahlen möchte, oder nicht, heißt es weiter, jedoch werden die Käufer den Erwerb laut dem Entwickler nicht bereuen. “Das Story-Zeug, an dem ich gerade arbeite, wird eine “Liebeserklärung an die Fans” sein”, so Levine.

Bei den drei geplanten DLCs soll es sich laut Levine ausschließlich um Einzelspieler-Inhalte handeln, was auch wenig verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass der Mehrspieler-Modus bereits in der frühen Entwicklungsphase gestrichen wurde.

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!



Auch interessante Artikel

Kommentare zu "BioShock Infinite: DLCs bestehen nicht aus herausgeschnittenen Inhalten – Ken Levine reagiert auf Kritik"

Naja gut das war klar das die Bedenken aufkommen wenn zwei Tage vorher noch groß getönt wird, das man so viele Inhalte besitzt.
Ich meine was haben die Entwickler denn erwartet? Das die Leute sagen boha geil DLCs am besten noch mit den Inhalten für die 5-6 nächsten Spiele?^^
Ich bin immer noch eine Person die von DLCs nichts hält. Und ich besitze nur 2 Stück. Das eine ist ein Addons zu Civ5 und das andere ist zu Sleeping Dogs das erste DLC was zu Halloween kam, das wars aber auch.

Das liegt zum Teil einfach daran dass ich meist das Gefühl habe übers Ohr gehauen zu werden. In Civ 5 ist das der Fall wo sie schon 20 neue Völker raus gebracht haben und man für jedes Volk 3 Euro zahlen soll O.o

Schreib einen Kommentar!