Ausgespielt: Guild Wars 2 – Mein erster Eindruck

BWE 1 von Guild Wars 2: Lion's ArchAuch diesen Sonntag taucht unsere Spiele-Kolumne Ausgespielt wieder tief ins Spieluniversum ein. Heute dreht sich alles um – wie sollte es anders sein- Guild Wars 2 und das erste Beta-Wochenende vom 27.04.-30.04.2012. Wie mein erster Eindruck vom Spiel ist, erfährst du hier!

Anzeige

Ich habe ja immer so meine Probleme mit Previews zu Spielen, die man nur einmal am Wochenende antesten durfte, aber ich glaube im Falle von Guild Wars 2 darf man da ruhig mal eine Ausnahme machen, besonders da man ja immer sagt, dass der erste Eindruck zählt.

Und das soll es auch nur werden, ein erster Eindruck, keine Kaufempfehlung oder Wertung. Die Probleme, die es mit den Servern gab, tue ich jetzt mal als Ausrutscher in der ersten Beta-Phase ab. Und sollte es nicht mehr vorkommen, kann ich darüber locker hinwegsehen.

Das erste, was einem bei GW2 auf jeden Fall auffällt, ist der Style. Hier sieht man ganz klar, dass Arena Net versucht hat, Artworks so authentisch wie möglich ins Spiel einzubinden. Meinem ersten Eindruck nach hat das auch sehr gut geklappt. Vieles, besonders die Zaubereffekte, sehen aus wie gezeichnet.

Doch bevor wir zu den Kämpfen kommen, werfen wir einen Blick in die Charaktererstellung. Die ist relativ gut, man hat genügend Stilmittel, um seinen Charakter individuell zu gestalten. Es handelt sich zwar hier nicht um das Beste, was ich jemals in einem MMO sehen durfte , aber es ist mehr als z.B. SWTOR oder WoW zu bieten haben.

In der Charaktererstellung muss man sich für eine von acht Klassen entscheiden. Die Klassen selbst sind relativ abwechslungsreich, es reicht vom klassischen Krieger bis hin zum Illusionsmagier (Mesmer). Ich finde es gut, dass ArenaNet seiner Linie treu bleibt und auch Klassen anbietet, die mal nicht dem typischen Magier-Krieger-Schurken-Schema entsprechen.

Quests mal anders

Nach der Charaktererstellung erwartet dich auch schon die erste Quest… oder sollte ich besser sagen die einzige Quest? ArenaNet geht hier einen etwas andere Weg als andere Spiele. Es wird eine große Hauptquest in Guild Wars 2 geben. Diese ist ähnlich wie in SWTOR komplett vertont und beinhaltet Rendersequenenzen. Das Tolle ist, dass man sich bei bestimmten Quests entscheiden muss, welchen Weg man gehen möchte. Will man seinen Freund retten und lässt dafür einige Bürger sterben, oder rettet man die Bürger und der Kindheitsfreund geht in die ewigen Jagdgründe ein? Deine Entscheidung, so hart sie auch sein mag.

Aber wie schon gesagt handelt es sich hierbei um die Hauptquestreihe und wie auch schon erwähnt ist es die einzige Quest im Spiel…nun ja, fast, denn Arena Net hat Hunderte von Quests im Spiel eingebaut, bloß fällt das einem nicht so schnell auf. Die Quests wurden so abgeändert, dass sie verschleiern sollen, dass es sich eigentlich um eine Quest handelt. Das erste was auffällt ist, dass es keine Questhubs gibt. Man kommt also nicht in ein Dorf und 10 NPCs wollen dir eine Quest geben, sondern überall auf der Karte sind Events verteilt, die man besuchen und absolvieren kann.

Bei einem Event angekommen bekommt man eine Aufgabe gestellt, die man dann lösen kann. Das Interessante dabei ist, dass es mehrere Wege gibt, um die Aufgabe zu lösen. Zum Beispiel kann man für eine Bäuerin die Pflanzen bewässern, die Tiere Füttern oder Würmer bekämpfen. Alle drei Punkte sorgen dafür, dass man die Aufgabe beendet.

Der nächste Punkt, der einem nicht das Gefühl gibt, dass es sich um eine Quest handelt, ist die Anzeige und eine Gruppe. Bei den Events bekommt man nur einen Balken angezeigt, der sich immer weiter auffüllt. Wie viel man insgesamt noch bei dem Event tun muss, bleibt einem verborgen. Das zweite ist, dass man bei einem Event mehr oder minder immer in einer Gruppe ist. Alle Teilnehmer arbeiten zusammen, um das Ziel zu erreichen und alle werden dafür belohnt. Somit muss man nicht extra eine Gruppe bilden und meistert dennoch gemeinsam die schwierigsten Aufgaben.

Der letzte Punkt, der verschleiert, dass es sich hierbei um eine Quest handelt ist der, dass die Events mehrere Phasen haben. Hat man eine Phase geschafft oder fast geschafft, startet ein neues Event, bei dem dann ein besonders starkes Bossmonster auf einen wartet oder eine Aufgabe, die schnell erledigt werden muss. Allem im allem eine gute Idee, das alte und verstaubte Questsystem weiterzuentwickeln.

Kämpfen ist was für Anfänger, oder nicht?

Auch das Kämpfen hat sich weiterentwickelt. Wer einen Magier spielt und mitten beim Casten anfängt zu laufen wird feststellen, dass der Cast weiterläuft und nicht abgebrochen wird. Vorbei sind die Zeiten wo der Magier wie ein Zinnsoldat angewurzelt am Boden steht nur um seine Casts durchzubringen. Doch es geht noch weiter, man kann sich sogar wie in TERA abrollen. Fliegt also ein Pfeil oder sonst etwas auf dich zu, rollst du dich einfach zu Seite ab. Das Kampfsystem wirkt dadurch dynamischer, aber dennoch vertraut, denn man ist auf das Abrollen nicht unbedingt angewiesen, man hat es einfach nur etwas einfacher.

Und was wären Kämpfe ohne ein Talent- und Fertigkeitensystem? Auch das gibt es in GW2, nur wieder etwas anders. Die ersten 5 Fähigkeiten sind an die Main- und Offhand-Waffe gebunden, die Fähigkeiten von 6 bis 0 muss man sich durch verschiedene Aufgaben freischalten und können danach gewechselt werden. Somit kann man sich also jede Fähigkeit im Spiel freischalten, aber nur eine Handvoll davon mitnehmen. Dennoch hat man nie das Gefühl, dass man unterfordert ist. Da man seine Waffen und somit auch die ersten 5 Fertigkeiten im Kampf wechseln kann, gibt es da schon eine Menge Fertigkeiten für die jeweilige Situation.

Kommen wir nun zum Sahnehäubchen des Spiels, das PvP. Auch hier geht ArenaNet meiner Meinung nach den richtigen und einzigen Weg: Chancengleichheit! Möchte man PvP machen, ist das kein Problem. Man kann, wenn man das Tutorial verlassen hat (Stufe 2), sofort mit dem PvP beginnen. Dafür geht man in den sogenannten Nebel, dort kann man sich dann in aller Ruhe vorbereiten und das sollte man auch, denn man wird automatisch auf Level 80 (Maximal-Level) angehoben und bekommt ein komplettes PvP-Set spendiert, plus allen Fähigkeiten und Talenten. Doch damit nicht genug, das PvP-Set ist von den Stats her nicht mehr zu verbessern! Jetzt kann man natürlich einwerfen: Das ist ja öde und wie sehen die Leute, dass ich im PvP gut bin?

Nun, daran hat Arena Net natürlich gedacht, denn man bekommt durch das PvP sogenannte  “Ruhm-Punkte” und mit diesen Ruhm-Punkten kann man sich neue PvP-Klamotten und Waffen kaufen. Doch wie schon gesagt verbessern diese nicht deine Werte sondern dein Aussehen.

Am Anfang läufst du noch in langweiligen PvP Klamotten rum, später steht dir dann das Megatötungs-”Ich sehe einfach nur geil aus”-Equip zu Verfügung. Der Vorteil liegt wie schon gesagt bei der Chancengleichheit. Niemand wird sagen können “Wegen Level X oder Item Y hatte ich keine Chance gegen den anderen Spieler”. Hierbei geht es dann nur um Taktik Teamplay und die richtige Klasse. Wie das dann alles genau aussehen wird, wird man wohl erst später genau sehen, den momentan ist noch jeder damit beschäftigt, herauszufinden wie das überhaupt mit der eigenen Klasse funktioniert.

Gute Aussichten?

Worüber ich leider momentan gar nichts sagen kann sind die Instanzen, das Endgame, das World vs. World und natürlich ganz klar die Klassenbalance. Bei der Klassenbalance hat man zur Zeit das Gefühl, dass Krieger alles zerstören, Mesmer nicht tot zu bekommen sind und eigentlich ja sowieso jede Klasse stärker ist als die andere. Daher gibt es momentan keine fundierte Meinung dazu.

Zum Schluss muss ich sagen, dass das erste Beta-Event für mich mehr positive als negative Momente hatte und daher ist auch mein erster Eindruck positiv, besonders da ich der Meinung bin, dass Arena Net wie damals Blizzard einfach bestehende Elemente genommen hat und sie an einigen Stellen verbessert bzw. erneuert hat. Ob sich dieser positive Ausblick auch halten wird, werden wir dann mit den nächsten Beta-Events erfahren.


Preisvergleich
IchLachMichSchlapp, 12.05.2012 um 03:02 Uhr:
also wenn ich den mist von rainer lese würd ich sagen: er hat noch nie ein mmorpg gespielt oder sont irgendein PC spiel. "keiner kann dem anderen aua machen" lol bullshit nummer 1. wenn keiner jemandem schaden zufügen könnte würde es im PvP nie gewinner oder verlierer geben, weil ja nie jemand stirbt und dabei wett ich, dass rainer im pvp permanent im dreck liegt, weil ihn ein 5 level niedrigerer, von einem 5 jährigen gespielter char mal wieder platt gemacht hat.. "auch werden alle gegner sehr leicht zu erledigen sein" bullshit nummer 2. natürlich ist der 08/15 mob easy zu töten. beim spielen geht es ja nicht darum den spieler permanent durch nicht besiegbare gegner sterben zu lassen sondern unterhaltung zu bieten. sobald rainer mirn spiel zeigt, egal ob single oder MP, in dem es unbesiegbare oder nur nach 50 jahren übung schaffbare gegner gibt hör ich auf ihn "null-nummer" zu nennen. desweiteren merkt man dass rainer mit 1000%iger wahrscheinlichkeit noch keine sekunde GW2 gespielt hat. hätte er das nämlich, wüsste er nämlich,dass es in GW2 sehr viele wirklich harte gegner gibt und spieler im sekundentakt tot umfallen wenn sie nicht aufpassen... "Auch werden die Klassen gleich zu spielen sein. Ob man mit einem Feuerball blablabla..." noch ein beweis das klein rainer noch nie ein mmorpg gespielt hat. ich seh den kleinen schon mit seinem mage immer direkt nase an nase mit nem feindlichen krieger stehn und heulen dass der krieger ja OP ist weil er seinen mage dauernd umhaut *mimimi* also pvp spielt rainer zu 100% nicht, sonst könnte er son mist nicht labern.. würd gern mal wissen wo die spielweise die gleiche ist wenn ich mage oder krieger spieler.. ka, aber ich hatte zb noch nie das bedürfniss mit meinem krieger zu kiten, mit meinem mage oder jäger mach ich das andauernd.. "Abrollen, könnte mich schon wieder aufregen und Lachanfälle bekommen." lol was für ne pfeife. wir spielen hier ein spiel und keine mittelalter simulation. wahrscheinlich hockst du griefer auch zuhause und regst dich drüber auf, dass du in ASSASSINS CREED 8h am stück mit ezio über dächer springen kannst ohne dass der kerl mal ausser puste kommt und 8h schlafen muss. dass man bei skyrim schneebedeckte gipfel besteigt ohne auszurutschen und man bei CRYSIS irgend nen ausserirdischen anzug trägt, obwohl doch jeder weiß, dass es gar keine aliens gibt... *Roll eyes* rainer, sorry aber du bist ne pfeife
cidburner, 08.05.2012 um 14:13 Uhr:
ständig dieses gejammer, ich halts bald nicht mehr aus.. aber bevor ich hier los flame... lasse ich mich doch gern belehren @ rainer.. welches spiel hat denn deiner meinung nach den Titel König verdient ? bzw . frag ich anders.. mit welchem MMO vertreibst dir denn aktuell die Zeit, das du ohne Problem GW2 als lächerlich abstufen kannst ?
Kevin, 08.05.2012 um 10:07 Uhr:
Sicherlich wird man sich mit einer Plattenrüstung nicht wie gewitzt abrollen aber das die so schwer und träge ist, das man wie ein Käfer auf dem Rücken läge, würde man denn stürzen, kommt eigentlich grundsätzlich von Leuten die sich damit nicht eingehender beschäftigt haben und schon gar nie selbst eine trugen. Aber das nur als anmerkung. Als Beta spieler muss ich allerdings sagen, das Spiel spielt sich tatsächlich merklich anders als zum Beispiel WoW oder SWTOR. Ich rede nun nicht vom ultimativen WoW killer, denn das wird es definitiv nicht sein, da letzteres Spiel doch zu sehr verfestigt ist, das es sich seinen Rang nurnoch selbst nehmen kann. Mit einfach die vorgefertigte Tastenkombination drücken wie es in anderen Spielen bisher der Fall ist, kommt man auch nicht weit, da man je nach Situation durch eine andere Kombo durchaus einen kleinen Vorteil erlangen kann. Zum Beispiel wenn ich mit meinem Dieb dieses Schattensprung dingens in dem Moment zünde wo der Mob zuschlägt um hinter ihm zu springen und mit dem Dolch zuzustoßen, während sich in einer anderen situation das abrollen auf Distanz und der Wechsel zu den Pistolen anbietet. Kann mich da meinem Vorredner also nicht wirklich anschließen. Wobei ich keine Aussage über die Erfolgsaussichten machen möchte. Ob es der Renner überhaupt wird oder obs versumpft steht in den Sternen, wobei, wenn ich mir eine kleine Spekulation erlaube, ich denke, dass wenn ArenaNet an den kleinen Macken der Beta arbeitet, es sich durchaus etablieren könnte. Aber meine Erfahrungen mit der Beta widersprechen einfach dem Gedanken, alles spiele sich am Ende wie sonst auch und mache keinen unterschied.
Dusel, 08.05.2012 um 09:56 Uhr:
Profilbild von Dusel
"man wird die Spieler bei der Stange halten wollen" Ja, ist ja nichts falsch dran. Wer wird denn ein Produkt / Spiel auf den Markt schmeißen ohne dieses Ziel? Mit dem Abrollen stimmt schon. Aber was will man machen? Abrollen nur leichten Rüstungsklassen erlauben macht ja auch keinen Sinn und zu real muss ein Spiel imo nicht sein, so dass mich persönlich so etwas stört.
Rainer, 08.05.2012 um 07:40 Uhr:
Meine Güte, GW ist auch nur ein Spiel in dem das beseitigen von möglichst vielen Gegnern den Vorrang hat. Klassen kann man prizipiell vergessen, da sie eh alle "balanced" sind so das keiner den anderen AUA machen kann, sonst gibt es Tränen im PvP, ohhh böser Krieger mach meinen Magier kaputt. Auch werden alle Gegner sehr leicht zu erledigen sein, man wird die Spieler bei der Stange halten wollen, damit sie so manche Eurone im Shop lassen. Auch werden die Klassen gleich zu spielen sein. Ob man mit einem Feuerball, Bogen, Schwert oder Messer um sich haut macht keinen Unterschied außer in der Grafik. Grafik, Zaubereffekte, oh man, ach ja kiddis brauchen geile Fabkleckse beim Zaubern. Der Ablauf wird sehr einfach gehalten Taste 1, 2, 3 dann mal 5. Ach ja man sollte den Char auch hin und her schieben. Abrollen, könnte mich schon wieder aufregen und Lachanfälle bekommen. Bei einem Magier OK, aber ich möchte mal einen Kämpfer in schwerer Rüstung sich abrollen sehen. Klar im Spiel wird das wohl klappen, aber ein Ritter im Mittelalter, wird auf dem Rücken wie eine Schidkröte liegen bleiben. GW 2 wird auch nur dem 08/15 Mainstream folgen, ok vielleicht etwas anders Verpackt, um ein möglichst großen Krümel des zermanschten MMOKuchens zu erhaschen. Natürlich werde einige Spielefreaks es spielen bis zum Abwinken. Am Ende wird GW 2 auch nur in einer Nische vor sich hinvegetieren.