Ausgespielt: Call of Duty: Black Ops 2 – Zurück in die Zukunft?

Neue Gadgets in Black Ops 2Am 13.11.2012 feierte Call of Duty: Black Ops 2 sein offizielles Release und legte damit einen der größten Entertainment-Launches 2012 hin! Wie mein erster Eindruck von Black Ops 2 ausfällt, erfährst du in dieser Ausgabe unserer Spiele-Kolumne “Ausgespielt“!

Erste Skepsis…

Ich gebe zu, ich bin die Sorte Mensch, die auf die Frage “Was finden Sie an Call of Duty toll?” das Gesicht verzieht und dann eher anfängt, von Battlefield zu reden. Oder auch anders gesagt, würden Battlefield und Call of Duty eine Schlacht austragen, bin ich der, der Call of Duty ein Messer in den Rücken rammt.

Meine Begeisterung hielt sich auch in Grenzen, als ich das erste mal den neuesten Ableger von CoD, Black Ops 2, spielen wollte. Nach den ersten zwei Missionen hat sich meine Einstellung jedoch komplett geändert!

Grafik, Waffen und die KI

Ein Multiplayergefecht in Black Ops 2Der erste Punkt, der mir aufgefallen ist, ist die Grafik. Zwar ist CoD noch immer weit von einen Battlefield 3 entfernt, aber das muss man der Engine hoch anrechnen: Sie läuft! Etwas was ich als geplagter Geforce-Besitzer bei Battlefield 3 nicht behaupten kann. Was mir am meisten gefallen hat ist, dass es nun mehr Zerstörungen gibt. Zwar sind diese immer noch gescriptet, aber es fällt mir nicht mehr so sehr auf wie in den vorherigen Teilen.

Doch das Spiel hat noch einen weiteren Vorteil, der vor Jahren noch ein dicker Nachteil bei mir darstellte: Das Waffenhandling! Während ich in den letzten Jahren immer wieder Taktik-Shooter gespielt habe, fühlt es sich momentan einfach mal gut an, dass das Fadenkreuz nach drei Schüssen, (übertrieben gesagt) nicht gleich oben in der Bildschirmecke hängt.

Apropos Schießen, die Gegner sind nun etwas klüger geworden und es laufen nicht mehr alle Gegner wie Moorhühner vor das Fadenkreuz. Das begrüße ich sehr, besonders da mich die anderen Teile manchmal schon an eine regelrechte Moorhuhnjagd erinnert haben…

Szenario hui, Geschichte lala

Ein Kopfschuss im Multiplayer von Black Ops 2Aber es gibt noch etwas anderes, was mich momentan fasziniert und das ist leider nicht die Geschichte hinter dem Spiel. Diese ist nämlich mal wieder dasselbe: Bösewicht versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen und nur die USA kann ihn stoppen. Das mag in den USA zwar Anklang finden, bei mir zaubert es höchstens noch ein müdes Lächeln auf die Lippen. Was mir an der Sache aber wirklich gut gefällt, sind die Zeitreisen, die die Zusammenhänge besser erklären! Diese vermitteln meiner Meinung nach ein sehr gutes und neues Gefühl.

Auch höchst interessant ist, wie sich Entwickler Treyarch die Zukunft vorstellt. Wenn es um die nahe Zukunft geht ist, ist bei anderen Spieler häufig viel Fantasie dabei. In Black Ops 2 kauft man den Entwicklern die nahe Zukunft und deren Waffen und Gadgets jedoch durchaus ab. Und gerade das finde ich doch sehr wichtig, um eine gewisse Authentizität ins Spiel zu bringen.

Besonders die eine Szene, in der man an einer steilen Wand mit Klebehandschuhen entlang klettert und danach mit versteckten Flügeln herumfliegt, war schon cool. Man konnte da zwar nicht viel falsch machen, aber das machte auch nichts, da der Spaß im Vordergrund stand.

Fazit

Call of Duty hat sich in diesen Teil meiner Meinung nach weiterentwickelt, zwar nicht mit großen Schritten, aber immerhin tut sich was. Einer meiner größter Kritikpunkt war immer der Stillstand, den man nun jedoch angegangen ist, und auch der Nahe Zukunft-Flair sagt mir definitiv zu!

Hast du dich auch schon in Black Ops 2 gestürzt? Wie ist dein erster Eindruck vom Spiel?

Tipp: Wo du Call of Duty: Black Ops 2 für den PC aktuell zu einem guten Preis bekommst, erfährst du in unserem Black Ops 2 Key-Preisvergleich!

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News


Auch interessante Artikel

Kommentare zu "Ausgespielt: Call of Duty: Black Ops 2 – Zurück in die Zukunft?"

Also man muss definitiv etwas für Zukunft Spinnereien übrig haben. Kann man damit gar nichts Anfangen ist es vergebene Liebesmühe,leider!

Sonst finde ich es auch nicht schlecht besonders wo mein letzter Teil Black Ops I war und das war gelinde gesagt ganz nett mehr aber auch nicht hier sehe ich aber definitiv eine Steigerung.

Was mich aber noch interessieren würde wäre mal so einen Blick auf den Multiplayer da streiten sich ja die Geister!

Schreib einen Kommentar!